Mit Stille Nacht und Spiritual

Das Vokal-Instrumental-Ensemble "Cantilo" aus Marienbad unter der Leitung von Jiri Janata begeisterte in der Pfarrkirche St. Johannes mit einem Weihnachtskonzert mit Liedern aus aller Welt. Bild: wg
Vermischtes
Mähring
19.12.2016
32
0

Mit glockenreinen Stimmen nahm "Cantilo" die Zuhörer mit auf ihre Reise durch die Welt der Weihnachtslieder. Dabei stoppte das Marienbader Ensemble natürlich auch bei "Stille Nacht" oder "Oh Tannenbaum".

Großkonreuth. Zum Weihnachtskonzert hatte die Marktgemeinde vor kurzem in die Pfarrkirche St.Johannes eingeladen. Gestaltet wurde das Konzert vom Marienbader Vokal-Instrumental-Ensemble "Cantilo". Die Musiker unter Leitung von Jiri Janata nahmen die Zuhörer mit ihrem glockenreinen Gesang mit auf eine Reise durch die Welt der Advents- und Weihnachtslieder. Begleitet von verschiedenen Musikinstrumenten (von Cello, Kontrabass und Geige über Querflöte und Klarinette bis hin zu Kastagnetten) war es ein Genuss der besonderen Art. Am Ende gab es Standing Ovations.

Durch das Programm führte Jaroslava Peterikova von der Mikroregion Marienbad. Sie stellte das Ensemble mit Leiter Jiri Janata vor. "Die Musiker singen alle mit großer Liebe und Freude." Zu jedem Lied wusste die Moderatorin eine Hintergrund-Information. So war das Lied "Danielis prophetia" aus dem Jistebnitzer Gesangbuch ein 600 Jahre altes Stück über Weissagung und Verkündung der Freude. Das bekannte tschechische Gesangbuch beinhalte viele Lieder in Latein. Zu den weiteren Liedern gehörten unter anderem "Erzengels Ave" vom tschechischen Komponisten Adam Michna oder "Rorate caeli desuper" von Salomon Rossi. Mit dabei waren natürlich auch in deutscher Sprache "Es ist ein Ros' entsprungen", "Oh Tannenbaum" und "Stille Nacht". Das Ensemble stellte zudem herrliche Weihnachtslieder aus verschiedenen Kontinenten vor. Aus Südamerika stammte das Weihnachtslied "A la Nanita Nana", aus Polen "Der kleine Jesu". "Es ertönt aus Bethlehem" hieß ein Spiritual, bevor als Abschlussstücke zwei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart erklangen: "Ave verum corpus" (das der Komponist sechs Monate vor seinem Tod komponierte und das sich sehr von seinen anderen Liedern unterscheidet) und "Santa Maria".

Bürgermeister Josef Schmidkonz bedankte sich Namens der Gemeinde und aller Besucher beim Chor "Cantilo" für die herrlichen Darbietungen und sprach seinen Dank aus für diese wunderbare Einstimmung auf die Adventszeit. Herzliche Geburtstagswünsche galten Pfarrer Ifemeje, ein Dank auch den Geistlichen aus Mähring und Marienbad für ihr Kommen. Besonderen Dank sagte Schmidkonz an die Organisatoren Franz Schöner und Bürgermeisterin Eva Prochazkova aus Stara Voda (Altwasser) sowie Jaroslava Peterikova. "Das war ein musikalischer Leckerbissen, der nun schon zum dritten Mal in unserer Gemeinde war", freute sich Schmidkonz über diese besondere Form der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.