Nikolaus kommt in „seine Kirche“ und beschenkt Kinder

Vermischtes
Mähring
08.12.2016
40
0

Högelstein/Mähring. Das kleine, idyllisch im Wald gelegene Kirchlein war prall gefüllt mit Kindern und deren Eltern und Großeltern aus der ganzen Pfarrei und darüber hinaus: In der St. Nikolaus-Kirche stieg wieder ein Patroziniums-Kindergottesdienst mit Besuch des Heiligen Nikolaus. Pfarrer Armin Maierhofer betonte, dass sich um den Bischof von Myra, den Heiligen Nikolaus, viele Geschichten rankten. Er fragte zunächst die Mädchen und Buben, welche Geschichten sie denn schon kennen, bevor er näher auf den Bischof einging, der im 4. Jahrhundert im Gebiet der heutigen Türkei gelebt hat und als Helfer in der Not verehrt wird. Diesem Fürsprecher der Kinder, Armen und in Not geratenen Menschen habe man vertrauen können. "Bis heute kommt er zu den Kindern, um ihnen Geschenke zu bringen", so Maierhofer. "Sein Leben aus dem Glauben ist uns ein Vorbild." Schließlich ließ der Pfarrer alle Kinder an den Altar kommen, um jedem als Zeichen des Friedens die Hand zu reichen. Nach der Segnung stand auch schon der Nikolaus (Roland Weis) vor der Tür. "Ich freue mich, heute hier zu sein, denn dieses Haus trägt meinen Namen. Ich bin der Bischof zu Myra - der Bischof mit dem guten Herzen werde ich genannt." In Gedichtform berichtete der Nikolaus, dass er auch heute noch angerufen werden möchte. "Alle Jahre geh' ich auf die Erd, damit bald Christtag werd." Der Nikolaus hatte viel Lob dabei, aber auch einige mahnende Worte. Für jedes Kind hatte der Nikolaus ein Päckchen mitgebracht, das er mit seinen Helfern von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung im Beisein des Pfarrers und der Ministranten verteilte. Zum Abschluss gab es noch ein Erinnerungsfoto (Bild), bevor der Nikolaus wieder im Wald verschwand. Bild: wg

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.