Viel Beifall für neu gegründeten Projektchor
Überzeugender Auftritt

Unser Bild zeigt die Mitglieder des neuen Projektchores unter der Leitung von Katrin Weiß zusammen mit Pfarrer Dr. Charles Ifemeje, der überglücklich ist, dass es nach über 40 Jahren in der Pfarrei Griesbach wieder einen Kirchenchor gibt. (wg) Bild: WG
Vermischtes
Mähring
20.04.2017
51
0

Seinen ersten Auftritt in der Pfarrkirche St. Martin hatte jetzt der neu gegründete Kirchenchor. Und das war nicht nur wegen Ostern ein großartiges Erlebnis.

Griesbach. (wg) Der Ostergottesdienst zum Hochfest der Auferstehung des Herrn war diesmal etwas ganz Besonderes. Nach mehr als 40 Jahren ohne eigenen Kirchenchor in der Pfarrei Griesbach sorgten diesmal die rund 20 Frauen und Mädchen des erst vor kurzem gegründeten "Projektchores" unter der Leitung von Katrin Weiß für die musikalische Gestaltung. Begleitet wurden die Sängerinnen instrumental von Klavier, Gitarre, Fagott und zwei Querflöten.

Die ersten Proben des Klangkörpers begannen in der Fastenzeit. In diesen wenigen Wochen haben die Chormitglieder mit ihrer Leiterin ein tolles Programm einstudiert, das von den Kirchgängern mit viel Beifall gewürdigt wurde. Nach dem ersten Auftritt gab es dann für alle ein Fläschchen Sekt, um auf das gute Gelingen anzustoßen. Wer Interesse hat, sich dem Chor anzuschließen, kann dies gerne tun. Auch Männer sind gern gesehen.

Pfarrer Dr. Charles Ifemeje freute sich riesig über das volle Gotteshaus. "Das macht Freude!" In seiner inzwischen 30-jährigen Dienstzeit als Priester sei ihm die Musik immer wichtig. Als er vor sieben Jahren die Pfarreien Griesbach und Großkonreuth übernommen habe, sei er etwas traurig gewesen, dass es in Griesbach keinen Kirchenchor gegeben habe. "Doch nun bin ich echt glücklich."

In seiner Predigt ging Pfarrer Ifemeje auf das ende der Fastenzeit ein. "Nun sind wir gut angekommen am Ziel: Ostern." Man könne vorwärts schauen auf die festliche Zeit. Pfarrer Ifemeje sagte allen Dank für das Mitgehen und Mitbeten in den vergangenen 40 Tagen. Ein besonderer Dank galt Mesner Georg Stiebeiner, der - obwohl er schon über 80 Jahre alt ist - Tag und Nacht in der Kirche gearbeitet und alles hergerichtet hat. "Wie er das schafft, ist bewundernswert!" Er selbst werde heuer 60 und wisse das zu schätzen. Dringend gesucht würden ein oder mehrere Aushilfsmesner zur Unterstützung.

Ein weiterer großer Dank galt den Ministranten sowie den Lektorinnen. Nicht vergessen wurden die Frauen, die sich um die Wäsche für den Festgottesdienst kümmerten, den Altar abräumten, alles gewaschen und gebügelt und wieder aufgestellt haben. Ein herzliches "Vergelts Gott" galt auch dem Frauenbund Griesbach für das Binden von Palmbüscheln, die einfach zum Palmsonntag dazu gehören. "Ich danke allen, die zur gelungenen Feier beigetragen haben!"

Ein besonderer Dank ging an Katrin Weiß. "Vergelt's Gott für diese Leistung!" Dank der Spende des Katholischen Frauenbunds Griesbach konnten Notenmaterial und Mappen angeschafft werden. Nach einer musikalischen Zugabe und dem Lied "Halleluja", bei dem alle mitklatschen und mitsingen durften, gab Dr. Charles Ifemeje allen Pfarrangehörigen Gottes Segen mit auf den Weg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.