13.04.2018 - 20:10 Uhr
MantelOberpfalz

Mantler Noofrösch wieder auf der Bühne Auf Kreuzfahrt im Saustall

(man) Lange genug hat sie gedauert - die Spielpause der Mantler Noofrösch. Nun legen die Akteure wieder mit Volldampf los. Am Freitag, 20. April, geht in der TSG-Turnhalle um 19.30 Uhr der Premierenvorhang auf für die "Kreuzfahrt im Saustall" aus der Feder von Carsten Lögering. Das Publikum darf sich auf einen echt saukomischen Dreiakter freuen.

Bestes Bauerntheater präsentieren (hinten, von links) Manfred Kraus, Carmen Stubenvoll, Alfons Lebegern, Peter Weigl, Bernd Bösl, (vorne, von links) Wolfgang Knoll, Birgit Gebhard, Hanna Kress, Petra Wiesend und Martine Bösl. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Bauer Sepp Speckmann (Alfons Lebegern) lebt mit seiner Frau Gerda (Carmen Stubenvoll) und Tochter Anna (Birgit Gebhard) auf seinem Hof. Die meiste Zeit über ist er stinkfaul und frönt mit seinem Kumpel Georg (Bernd Bösl) dem Alkohol. Sein Lehrling Hias (Wolfgang Knoll) erledigt die tägliche Arbeit. Hias hat ein Auge auf Anna geworfen, was dem Sepp ziemlich missfällt.

Im Zuge einer Markt-Tombola jubeln Hias und Anna dem Sepp den Hauptpreis unter: Eine Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer. Dumm nur, dass der Sepp seit Kindesbeinen panische Angst vor Wasser hat. Er sucht verzweifelt einen Ausweg und richtet damit ein Riesen-Chaos an.

Als weitere Akteure sorgen Bürgermeister Karl Moserer (Peter Weigl) und dessen Nichte Klara (Petra Wiesend) für politische Unterhaltung. Ebenso glänzen Georgs Frau Marie (Hanna Kress), Tratschweib Lisa (Martina Bösl) und Polizist Bernd Becker (Manfred Kraus). Regie bei diesem überaus turbulenten Treiben führt Frank Borchardt.

Weitere Termine sind Samstag, 21, Freitag, 27., und Samstag, 28. April, jeweils um 19.30 Uhr. Die Abschlussvorstellung beginnt am Sonntag, 29. April, um 18.30 Uhr. Es gibt noch vereinzelt Karten zum Preis von sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder bis 14 Jahre in der Raiffeisenbank (Telefon 09605/922000) oder an der Abendkasse.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.