01.12.2017 - 20:00 Uhr
MantelOberpfalz

Neuer Verein Eisenbahnfreunde IC 90 stellt sich vor Fahrende Erinnerung

Kunstvolle Eisenbahnen und malerische Landschaften wecken bei den Besuchern in der Mehrzweckhalle Erinnerungen. Die Ausstellung hat einen besonderen Grund: Der neue Verein Eisenbahnfreunde IC 90 stellt sich den Gästen vor.

Die LBG Gartenbahn begeistert die Besucher bei der Ausstellung der "Eisenbahnfreunde IC 90". Bild: sei
von Eva SeifriedProfil

"Bei dem Anblick werden Erinnerungen wach," zeigte sich Bürgermeister Stephan Oetzinger von den Miniaturen der Modelleisenbahnfreunde IC 90 beeindruckt. "Gerade die große Liebe zum Detail zeigt die Leidenschaft, mit der das Hobby hier ausgeübt wird." Die Premiere in der Mehrzweckhalle sei mehr als geglückt, zumal der Verein erst vor Kurzem aus der Fusion eines Weidener und eines Etzenrichter Vereins hervorgegangen sei. Oetzinger wünschte sich daher, dass die Ausstellung mit Börse bald in eine zweite Auflage geht.

Ein Anziehungspunkt für Eltern und Kinder war eine LGB-Gartenbahn. Vielfach bewundert wurde auch ein großes Spur-0-Modell mit vielen Details wie einem Traktorenwerk und dem Bahnhof Wiesau. Mit einer Kleinanlage von Märklin und einer N-Spur-Kleinanlage zeigten die Aussteller, wie man mit wenig Aufwand auch eine ältere Anlage verschönern kann. Die Dioramen waren kleine Kunstwerke, die Szenen aus dem Leben wiedergaben. Sie wurden von den Bastlern in stundenlanger filigraner Kleinarbeit hergestellt.

Da sitzen zwei Leute auf dem Hausbänkchen. Ein Cabrio zieht eine "Knutschkugel", wie sie aus den 50er und 60er Jahren bekannt ist. In einem Kleingarten findet ein Sommerfest statt. Auf den Geleisen wird ein Waggon des Zirkus Simoneit Barum verladen. Eine Feuerwehr befindet sich im Einsatz. Die Modelleisenbahnfreunde Windischeschenbach unterstützten die Eisenbahnfreunde IC 90 mit ihrem Container-Verladebahnhof mit dem Faller Carsystem bei der Ausstellung. In einer Vitrine waren viele Eisenbahnraritäten ausgestellt, unter anderem der legendäre "Adler" oder Züge aus der Region wie der Eslarner Bockl. Für das leibliche Wohl der Gäste war mit einem Weißwurstfrühschoppen, Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen gesorgt. Viele Anbieter verkauften gebrauchtes und neues Modellbahnzubehör. An den Besuchern zeigte sich, dass Modelleisenbahnanlagen wohl doch mehr eine Männerdomäne sind und das "Kind im Manne" erhalten geblieben ist, denn die männlichen Gäste waren stark in der Überzahl. Dennoch waren einige Frauen unter ihnen, vor allem bei den "Eisenbahnfreunden IC 90" selbst.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.