14.01.2014 - 00:00 Uhr
MantelOberpfalz

TSG übergibt 71 Sportabzeichen - Jugend stark interessiert Gold und Silber

71 Hobbysportler errangen bei der TSG das Deutsche Sportabzeichen. Obwohl im Vorjahr 72 dieser Ehrungen vergeben worden waren, stieg die Teilnehmerzahl an, weil damals 9 Sportler sowohl das Deutsche als auch das Bayerische Sportabzeichen errungen hatten. Letzteres gibt es nicht mehr. Bei der Verleihung am Sonntag war die Organisatorin Gerlinde Wagner recht zufrieden.

Den Lohn für ihre Leistungen erhielten 71 Hobbysportler der TSG. Sie errangen das Sportabzeichen. Bild: baw
von Albert BauerProfil

Wagner, die seit 27 Jahren für das Sportabzeichen im Verein verantwortlich ist, lobte die Hobbysportler für ihr Durchhaltevermögen. Besonders freute sie sich, weil viele Kinder ihre Eltern zum Mitmachen animiert und sich sogar komplette Familien (Artmann und Bayerlein) den sportlichen Anforderungen gestellt haben. Ihr Dank galt ihrem Team Anita Bauer, Maria Englert, Maria Hasler und Carina Götz.

Bayerische Variante beliebt

Wagner betonte, dass man zum Erwerb nicht Mitglied eines Vereins sein müsse. Sie bedauerte den Wegfall des Bayerischen Sportabzeichens. Bei mehreren Sportlern sei gerade diese Variante beliebt gewesen, weil es höhere Leistungen abverlangt hatte. TSG-Vorsitzender, Bürgermeister Werner Windisch, gratulierte zur Teilnahme an der "Olympiade des kleinen Mannes" und lobte die sportliche Betätigung mit den Worten "Von nichts kommt nichts".

Das Jugendsportabzeichen - Mädchen (sechs bis zwölf Jahre) mit Urkunde und Nadel in Bronze für die erste Teilnahme erhielt Sandra Luge. Silber für die erste Prüfung bekamen Alicia Häring, Marlene Lippik, Sarah Lucke und Sophia Pflaum, für die zweite Wiederholung Sina Götz, für die vierte Wiederholung Constanze Hartwig. Gold für die erste Prüfung nahmen Nina Artmann, Annika Amann, Lara Goschler, Anika Grill, Tina Grill, Johanna Höfer, Ina Rothballer, Lotta Wiesner und Lisa Ziegler in Empfang.
Gold-Wiederholer sind Lara Götz und Lena Keilhofer (2 Mal), Barbara Kohl, Lena Riedel, Lea Segl und Daniela Wunder (3), Elena Güll (4) und Antonia Müller (6). Jungen: (sechs bis zwölf Jahre) Silber für die erste Prüfung ging an Lorenz Riedel und Bastian Segl sowie an Julian Artmann für die zweite Wiederholung. Gold für die erste Prüfung erhielten Henning Behrend und Tim Goschler, für die zweite Wiederholung David Rast, für die dritte Luis Heibl, für die vierte Felix Miedl und Josef Ziegler, für die sechste Johannes Kick und für die siebte Timo Hanauer.

26 Mal dabei

Jugend (ab 13 Jahre) Mädchen: Gold, erste Prüfung, Katrin Guhr, zweite Hanna Nickl, vierte Wiederholung Elena Fleischmann, Pia Ketzler, sechste Wiederholung Anna Brunner und Magdalena Brünnig, siebte Wiederholung Anna-Katharina Güll, Verena Miedl und Nina Pöllath, neunte Wiederholung Laura Janner. Jungen: Fünfte Wiederholung Adrian Schmalzl und Simon Weber, sechste Wiederholung Maximilian Janner und Christoph Kick.
Erwachsene - Frauen: Gold für die erste Prüfung ging an Corinna Beßenreuther, Elke Wiesner, Susanne Wunder und Marina Bayerlein, für die zweite Prüfung an Sandra Bayerlein, Maria Beßenreuther und Evi Rast, für die dritte Prüfung an Sylvia Artmann. Waldtraud Ebenschwanger errang Gold zum fünften Mal, Dr. Cornelia Radeck (11 Mal), Maria Hasler (13), Helga Kraus (13), Maria Englert (22) und Anita Bauer (23). Männer: Gold, erste Prüfung: Uwe Bayerlein, zweite Prüfung Michael Förster, dritte Prüfung Stephan Kick und vierte Helmut Müller. Josef Gleißner bekam Gold zum 5. Mal, Georg Artmann zum 6. Mal und Franz Stangl bereits zum 26. Mal.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.