01.04.2005 - 00:00 Uhr
MantelOberpfalz

Daniel Gurdan in ZDF-Sendung zu größten Erfindungen Mit UFO bei Kerner

von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Für einen in Ehren ergrauten Ingenieur wäre so etwas der Ritterschlag nach einer ruhmreichen Karriere. In der öffentlichen Meinung kann ein Wissenschaftler wohl kaum höher steigen, als wenn er Gast einer Sendung unter dem Motto "Unsere Besten - Die größten Erfindungen" ist. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Vor einem Millionenpublikum im ZDF.

Im Studio von Johannes B. Kerner in Hamburg verkörperte dagegen am Mittwochabend ein 23-jähriger Student aus Mantel deutschen Erfindergeist. Daniel Gurdan führte als mehrfacher "Jugend forscht"-Sieger zusammen mit seinem Freund Klaus Michael Doth das von ihnen konstruierte UFO vor. Die beiden Tüftler haben vier Rotoren gekoppelt und ließen sie über die Köpfe der TV-Promis Wolf von Lojewski und Ranga Yogeshwar kreisen. Die perfekte Showeinlage in Kerners Talkrunde. "Das Kind in uns ist nie ausgestorben", kommentierte Gurdan die Entstehungsgeschichte seiner Erfindungen.

Eine davon trug er im Studio am Körper. Daniels Handgelenk schmückt ein "Binär-Chronometer". Eine blinkende Uhr mit Lichtreihen, die die Zeit in den Binärzahlen eins, zwei, vier, acht, 32 ... anzeigt. "Ein wunderbares Kopfrechentraining", sagt Daniel. Das sieht offenbar auch Wigald Boning so. Der Comedy-Star, der die Sendung "Clever" moderiert, wollte nach dem Auftritt unbedingt die gleiche Uhr wie der UFO-Pilot.

Logisch, dass er eine bekam. Boning bedankte sich per SMS mit der Frage, wie denn der Schöpfer des Geräts richtig heißt. "Damit ich nicht nur sagen kann von Daniel mit dem UFO", stand auf Gurdans Handy. Es kennt halt nicht jeder "Unsere Besten".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.