09.08.2014 - 00:00 Uhr
MantelOberpfalz

Edeldorfer Puppenbühne begeistert auf der "Lichtblicke"-Tournee auch in Mantel Troglauer als Stargast

von Eva SeifriedProfil

Zum zwölften Mal touren Johann und Hermann Papacek mit ihrer Edeldorfer Puppenbühne für die NT-Hilfsaktion "Lichtblicke" durch den Landkreis. Am Mittwoch herrschte in der Schulaula reges Treiben. 148 Kinder mit Eltern und Großeltern waren gekommen, um ein neues Abenteuer von Kasperl mitzuerleben.

Der Zauberer Larifari hat "das Zauberpulver" erfunden. Wer damit in Berührung kommt, vergisst wer er ist und tut, was sein Besitzer sagt. In Mantel mischte als lokale Besonderheit auch der Räuber Troglauer mit. Er stiehlt das Zauberpulver, und natürlich werden Großmutter, Gretel und auch der Kasperl verzaubert. Auch Bello vergisst, dass er ein Hund ist und blökt wie ein Schaf. Als Kasperl verhaftet wird, helfen ihm natürlich die Kinder und bestätigen, dass er nicht die Strumpfhose der Großmutter oder gar die "Dienst-Schwimmflügel" von Wachtmeister Dimpflmoser gestohlen hat.

Der Erbendorfer Florian Benkhardt hat das Stück geschrieben, und Hermann Papacek hat es in die Fassung für die Puppenbühne gebracht. Es enthält auch "Lehren für das richtige Leben". Der Wachtmeister erzählt den Kindern, dass sie niemals mit jemanden, den sie nicht kennen, mitgehen dürfen oder mitfahren dürfen, auch wenn ihnen Süßigkeiten versprochen werden. Die Puppenspieler machen übrigens alles selbst, angefangen von den Figuren, deren Bekleidung und das Bühnenbild, das in diesem Jahr wieder ganz besonders bezaubernd ist und ein wenig an die Ortsansicht von Mantel erinnert. Am 26. Oktober startet die Puppenbühne in Edeldorf mit dem Winterprogramm "Kasperl und das Marsmännchen". Für die Erwachsenen wird wieder der "Brandner Kasper" gezeigt.

Den Manteler "Kasperl-Theater-Nachmittag" hat das Team der Marktbibliothek organisiert. Die Damen verkaufen in der Pause Getränke. Viele Mädchen und Buben wollten gar keine Unterbrechung. Ein Kind fragte die Mama, warum die Pause" sein muss, und diese erklärte, dass die Puppenspieler ihre Stimmbänder ölen müssen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.