13.09.2017 - 18:48 Uhr
MantelOberpfalz

Rote Ampel bremst auch Fahrer Richtung Marktplatz aus Rechtsabbieger müssen warten

Gut 60 Jahre hat sie auf dem Buckel, die Manteler Haidenaabbrücke. Seit dem Frühjahr ist sie der Mittelpunkt einer hitzigen Diskussion. Denn bis zur geplanten Erneuerung wird sie entlastet: Durch einen einspurigen Verkehr und eine Ampelschaltung, die zeitweise für Verwirrung sorgt. Darf man nun als Rechtsabbieger aus Fahrtrichtung Weiden in die Freihunger Straße einbiegen oder muss man wegen der roten Ampel warten? Nachgefragt bei der Polizeidirektion in Neustadt/WN: An einer Haltelinie gilt Halteverbot - und da diese Linie tatsächlich vor der Einfahrt in die Freihunger Straße gezogen wurde, gilt das Rot der Ampel auch für die Rechtsabbieger, die zum Marktplatz einbiegen wollen.

Egal, wohin es gehen soll: Bei Rot müssen alle halten. Bild: Schönberger
von Redaktion OnetzProfil

Noch vor den Sommerferien stellte Bürgermeister Stephan Oetzinger eine Anfrage wegen eines grünes Pfeils für Rechtsabbieger, die aus Fahrtrichtung Weiden in die Freihunger Straße einbiegen wollen - doch einen grünen Pfeil sucht man als Abbieger bislang vergeblich. Das Problem: Die Sanierungsarbeiten der Brücke sind noch lange nicht in Sicht. Henner Wasmuth, Leiter des Staatlichen Bauamtes Amberg-Sulzbach, erklärt dazu: "Ich würde gerne sagen: Nächstes Jahr geht es los, aber so einfach ist das nicht." Dass es für die Zeit der Sanierung eine Behelfsbrücke geben wird, hält Wasmuth für realistisch. "Ob das nun eine Brücke für Fußgänger, Radfahrer und Anlieger sein wird oder eine Brücke, die der ganze Verkehr befahren soll, das kann alles erst im Laufe der Planungen entschieden werden."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp