04.03.2018 - 20:00 Uhr
Mantel

Während der Sanierung der alten Schule tagen Manteler Markträte in der Mehrzweckhalle Aufträge für eine Million Euro

Wegen der energetischen Sanierung der alten Schule mit dem Sitzungsraum des Marktrats tagen die Kommunalpolitiker heuer in der Mehrzweckhalle. Die 2 G Architekten hatten die Submissionsergebnisse übermittelt, und der Marktrat vergab einmütig die Aufträge.

von Eva SeifriedProfil

Die Abbrucharbeiten erledigt für 36 897 Euro die Firma Hierold Bau aus Moosbach. Die Baumeisterarbeiten darf die Firma Kraus in Mantel für 123 427 Euro ausführen. Zimmer-, Holzbau- und Dachabdichtungsarbeiten macht die Firma Richard Rank aus Weiden für 38 575 Euro. Fenster und Sonnenschutzarbeiten gehen an die Firma Distner aus Wiesau für 98 538 Euro. Den Auftrag für Gerüst- und Wärmeverbundsystemarbeiten sicherte sich für 114 653 Euro die Firma Hermann Paul in Weiden. Trockenbauarbeiten darf die Firma 2 K aus Weiden für 69 640 Euro ausführen, Fliesenarbeiten Fliesen-Kappauf aus Waldershof für 7613 Euro, Metallarbeiten und Türen die Firma Gößl Metallbau aus Vohenstrauß für 45 882 Euro. Die Aufzugsanlage baut Schmidt & Sohn für 40 343 Euro. Malerarbeiten erledigt Firma Planek aus Weiden für 24 334 Euro.

Die Tischlerarbeiten erhält die Firma Kick in Pleystein für 13 231 Euro, um die Baureinigung kümmert sich Firma Götz aus Regensburg für 7151 Euro. Die Außenanlagen macht die Firma Peter Meyer aus Neustadt für 16 385 Euro. Die Heizung installiert die Firma Erbe aus Weiden für 133 165 Euro, ebenso die Lüftungsarbeiten für 24 806 und die Sanitärinstallation für 40 495 Euro. Der Auftrag für Elektrotechnik ging an die Firma Messer und Körber in Weiden für 162 969 Euro, die Blitzschutzarbeiten erledigt Firma Agri & Häfner aus Weiden für 10 381 Euro.


Grünes Licht erhielten die Bauanträge von Holger Hortig, Andrea Meier und Ulrike Fuhrmann mit Thomas Busl. Wegen der Gemeindeverbindungsstraße Weiherhammer-Trippach werden verschiedene Grundstücke der Gemarkung Mantel in das Gebiet der Gemeinde Weiherhammer, ohne entsprechende Ersatzflächen, eingegliedert. Für die Erneuerung von Anschlussleitungen in der Dianastraße und Pfarrer-Knorr-Straße im Zuge der Kanalisation Wirtspaint wurde mit dem Ingenieurbüro Zwick ein Ingenieurvertrag abgeschlossen. Die Firma Bergler stellt zusätzliche Grüngutcontainer auf, aber erst nach Abschluss der Häckselaktion, die noch bis April läuft.

Bürgermeister Stephan Oetzinger gab bekannt, dass die Baumaßnahme am Gemeindezentrum "Alte Schule" nun mit der erfolgten Auftragsvergabe startet. Die Arbeiten am Baugebiet Schlossäcker werden fortgesetzt, sobald es die Witterung erlaubt. Dann gab es noch Einladungen von Andrea Bertelshofer (SPD) zur Fahrradbörse am 18. März in der Mehrzweckhalle, von Christine Härtl zum Fastenessen der Frauen-Union am 25. März in der Mehrzweckhalle und von Friedrich Janner (FWG) zum Kinderbasar am 3. März in der Mehrzweckhalle.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.