10.11.2017 - 19:44 Uhr
MantelOberpfalz

Riesenbovist in Weiherhammer. Schwammerlglück im November

Daniel Brünnig und Robert Scholz aus Mantel fanden in Weiherhammer ein besonderes Exemplar von einem Riesenbovist. Wie Brünnig erzählt, sei das ein leicht bestimmbarer Wiesenpilz mit außerordentlich großem Fruchtkörper aus der Familie der Champignonverwandten. Der Pilz hat einen Umfang von 1,26 Meter und eine Höhe von 36 Zentimeter. Der Pilz ist fest und kann in Scheiben geschnitten wie ein Schnitzel gebraten oder wie Gulasch zubereitet werden. Der Pilz ist komplett essbar und reicht von der Größe her für Mahlzeiten für beide Familien.

Daniel Brünnig (links) und Robert Scholz (rechts) findet einen Riesenbovist. Bild: sha
von Hans SeifriedProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.