03.05.2016 - 02:10 Uhr
MantelOberpfalz

Tanz, Musik und Frühlingsfreude im Kinderhaus Hinterm Akkordeon zum Maibaumfest

Alle erwarten sehnsüchtig den Frühling, auch die Kinder im Kinderhaus St. Elisabeth. Sie freuten sich sehr auf ihr Fest. "Brauchtum und Brauchtumspflege gehören auch zur Kinderpädagogik", bestätigte Kinderhausleitern Doris Weigl.

Zum Teil in Dirndln, Lederhose und mit geflochtenen Schmuck-Bändern in den Gruppenfarben auf dem Kopf tanzten die Kleinen beim Kinderhausfest um den Maibaum. Bild: sei
von Eva SeifriedProfil

Die Mädchen und Buben kannten schon den Maibaum und befassten sich in den vergangenen Wochen mit den Bräuchen am 1. Mai. Am Samstagnachmittag strömten die Kids an der Hand von Eltern mit Omas und Opas zum Kinderhaus.

Angeführt von Pfarrer Armin Spießl, der die Kleinen in einem Umzug zünftig mit dem Akkordeon in den Kinderhausgarten spielte, zogen sie zum Maibaum. Den hatte die Familie Göppl spendiert.

Am Vormittag hatten Väter und Opas den Frühlingsboten im Kinderhaus aufgestellt. Die Kleinen sangen zur Gitarrenbegleitung von Doris Weigl ein "Willkommenslied". Dann wurde es zünftig. Zum Hit der Alpenrebellen "Rock mi" formierte sich eine Tanzgruppe.

Die Kleinen tanzten zum Text "Wenn der Maibaum wieder am Dorfplatz steht, und sich alles um die Madl'n dreht, wenn sie sich im feschen Dirndl zeig'n und mir Buam uns dann die Augen reib'n. Tanzen wir an Schieber oder was wär dir lieber?" Der Elternbeirat hatte Torten gezaubert. An einem Stand gab es selbstgebastelte Deko-Artikel zu kaufen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp