02.02.2018 - 14:24 Uhr
Marktredwitz

Empfang für Jan Josef Liefers und Martina Gedeck Gut gelaunt in Markt-Holly-witz

Zusammen mit Kollegin Martina Gedeck trägt sich Schauspieler Jan Josef Liefers ins Goldene Buch der Stadt Marktredwitz ein. Noch zwei Wochen lang laufen Dreharbeiten für den Film "Arthurs Gesetz".

Oberbürgermeister Oliver Weigel (Mitte) empfing die Schauspieler Jan Josef Liefers (rechts) und Martina Gedeck (links) im Rathaussaal. Bild: Miedl
von Autor FPHProfil

Von Peggy Biczysko

Gespanntes Warten auf zwei große deutsche Schauspieler, die schon seit mehreren Tagen in Marktredwitz für "Arthurs Gesetz" vor der Kamera stehen. Dann treten Jan Josef Liefers und Martina Gedeck in den Rathaussaal. Mit einem strahlenden Lächeln begrüßen sie Oberbürgermeister Oliver Weigel und seine Mitarbeiter, die sich um das Wohl der Schauspieler und des gesamten Filmteams kümmern. Ebenso locker, wie man "Professor Boerne" aus dem Tatort kennt, gibt sich der berühmte Schauspieler. Mit seinem Eintrag ins Goldene Buch tauft Liefers Marktredwitz mit einem Federstrich um in "Markt-Holly-witz".

"Damit ist die Sitzung eröffnet!" Jan Josef Liefers nimmt mit einem Schmunzeln am großen Tisch im historischen Rathaussaal Platz, seine Kollegin Martina Gedeck, die erst kürzlich in "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" im Fernsehen zu sehen war, sitzt rechts von Oberbürgermeister Oliver Weigel.

Entspanntes Plaudern, völlig ohne Allüren, auch wenn Jan Josef Liefers gesteht: "Als ich hier angekommen bin, fand ich es ganz schön ruhig." Augenzwinkernd fügt er hinzu: "Wir Berliner haben ja zuweilen die arrogante Nase ein wenig oben." Interessiert dreht Liefers - wie ein Profi aus der Porzellan-Region - die Kaffeetasse um: "Ah, Schönwald!" Der Schauspieler scheint sich auszukennen mit den hiesigen Gepflogenheiten. "Inzwischen fühle ich mich hier sehr wohl", betont der 53-Jährige, der in seinem Ferienhaus in Hohenberg weder Autos noch Straßenlärm oder Polizeisirenen hört. "Mittlerweile tut es mir schon leid, diese Idylle bald wieder verlassen zu müssen. Hier kann man sich sehr gut mit der Natur verbinden. Und so weit weg von Berlin ist es ja auch nicht." Was er bisher vermisst hat, ist angesichts eher frühlingshafter Temperaturen der Schnee, zumal man ihm von einem "Schneeloch" in dieser Region Deutschlands erzählt habe. "Das kommt noch", prophezeien die Marktredwitzer, die mit am Tisch sitzen. Immerhin laufen die Dreharbeiten noch zwei Wochen.

"Wahnsinnig nett"

Ebenso wie Liefers die "sehr freundlichen Leute" hier schätzen gelernt hat, findet auch Martina Gedeck die "Menschen wahnsinnig nett". Als gebürtige Landshuterin empfinde sie auch hier diesen heimatlichen Charme. "Die Arbeitsatmosphäre ist für uns sehr schön", betont die 56-jährige Schauspielerin, die ebenso wie Kollege Liefers mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet ist. "Bei unserem strengen Drehplan ist es umso besser, wenn man sich gut aufgehoben fühlt", lobt Gedeck.

"Wir sind alle mächtig stolz darauf, dass wir Film-Stadt geworden sind", sagt Oberbürgermeister Oliver Weigel und freut sich riesig darüber, "dass Sie zu uns ins Rathaus gekommen sind, weil Sie ja sicherlich zahlreiche Anfragen für persönliche Besuche bekommen haben". Alle Mitarbeiter seien mit Feuereifer dabei, das Filmteam und die Dreharbeiten nach besten Kräften zu unterstützen, versichert Weigel. "Es ist für uns keine Pflicht, sondern es macht auch wirklich Spaß."

Jan Josef Liefers erzählt, dass er am Tag vor seinem Besuch im Rathaus in München eingeladen war, "wo mich schon so viele Leute auf ,Arthurs Gesetz' angesprochen haben". Dabei sei diese Serie eine Produktion für einen relativ kleinen Sender, nämlich TNT Comedy, der unter dem Sky-Dach ausstrahle. Der Film werde eine "ziemlich coole Sache", verrät der Hauptdarsteller. In der "sehr schwarzen Komödie fließt auch viel Blut, und es kommen einige Menschen ums Leben - aus Versehen".

Unvergesslich

steige nach dieser Produktion sicherlich schlagartig auf in die Liste der coolsten Drehorte. Immerhin sei auch Münster - "wenngleich eine Studentenstadt" - durch den Tatort ziemlich berühmt geworden. "Das ist wie ein Schuss Selters in eine Cola, die schon ein paar Stunden steht." "Mit großem Dank und herzlichen Grüßen an Mark-Holly-witz", schreibt Liefers ins Goldene Buch und fühlt sich dabei, "als würde ich einen großen Friedensvertrag unterzeichnen". Martina Gedeck verewigt sich mit "Danke für die schöne Zeit - unvergesslich". Produktionsleiter Robert Geisler kündigt an, dass das Team noch drei Wochen hier ist, während die Dreharbeiten noch 14 Tage dauern.

Wir sind alle mächtig stolz darauf, dass wir Film-Stadt geworden sind.Oberbürgermeister Oliver Weigel
Inzwischen fühle ich mich hier sehr wohl.Jan Josef Liefers

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.