04.01.2018 - 20:00 Uhr
MarktredwitzSport

Ehrungen beim MSC Marktredwitz Nachwuchs gibt kräftig Gas

Sie sind jung, aber richtig schnell. Der Nachwuchs des MSC Marktredwitz mischt im Jugendkart-Bereich bei allen Turnieren vorne mit.

Der hoffnungsvolle Nachwuchs des MSC Marktredwitz mit seinen Betreuern: Im Bild von links Nils Bauer, Roswitha Gerstner, Fabienne Gerstner, Alina Fabian, Kirill Gaus, Dennis Feulner, Jonah Günther, Chantal Buchholz, Anastasia Gaus, Heinz Pogrzeba und Kevin Bickel. Bild: gpp
von Autor GPPProfil

Der Motorsportclub Marktredwitz hatte zu seiner Jahresabschlussfeier im "Meister-Bär-Hotel" alle erfolgreichen Jungen und Mädchen eingeladen, um sie auszuzeichnen und sie so für weitere "große Taten" zu motivieren. Vorsitzender Dr. Gerald Rauch erinnerte bei der Feier auch an die in den zurückliegenden zwölf Monaten verstorbenen MSC-Mitglieder Hans Schwägerl und Wolfgang Bareuther, "die die Historie und die Zukunft unseres Vereins bedeutet haben". Zweiter Vorsitzender Helmut Krämer ließ die Erfolge der aktiven Motorsportler des MSC noch einmal kurz Revue passieren, vor allem die seines Sohnes Andreas, der in 2017 vier Meistertitel einfahren konnte und den fünften Meistertitel nur wegen beruflicher Inanspruchnahme auslassen musste und so "nur" Vizemeister wurde. "Aber auch die historischen Gleichmäßigkeitsfahrer haben den Namen des MSC draußen weiter und gut vertreten." Krämer wandte sich dann dem motorsportlichen Nachwuchs zu, "für den wir im vergangenen Jahr zwei neue Jugendkarts angeschafft haben". Er lobte den Einsatz und das Engagement der für die Jugendarbeit zuständigen Holger Fabian, Roswitha Gerstner und Heinz Pogrzeba, "die sich ohne Ende kümmern und machen, damit unser Nachwuchs erfolgreich durch die zahllosen Pylonentore und Schweizer steuern und siegen kann". Krämer zählte einige der zahlreichen Titel und Meisterschaften auf, die der Marktredwitzer Motorsport-Nachwuchs einfahren konnte: Drei Klassen-Titel in der Bezirksmeisterschaft Oberfranken des Bayerischen Motorsport-Verbandes (BMV), Jonah Günther (Zweiter der Einzelwertung), Alina Fabian (Siegerin in der Einzelwertung) und Chantal Buchholz. Im Regionalpokal Oberfranken (RPO) holte sich Jonah Günther einen weiteren Klassen-Titel, Alina Fabian siegte erneut nicht nur in ihrer Altersklasse, sondern auch in der Einzelwertung. Chantal Buchholz errang ebenfalls einen weiteren Klassen-Titel. Höhepunkt war aber der Erfolg des jüngsten Kartslalom-Piloten Jonah Günther, der sich in der Bayerischen Jugendkart-Slalom-Meisterschaft zudem einen Vizemeistertitel sichern konnte. Bei gutem Essen und launiger Musik von Klaus Putzer am Akkordeon ließen die Motorsportler das Jahr 2017 ausklingen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp