Bayerische Boxmeisterschaften am Wochenende bei der Turnerschaft Marktredwitz-Dörflas
Jugend steigt in den Ring

Pokale, wohin das Auge blickt: Werner Köstler und sein Kollege Alois Kraus (von links) haben für die Sieger bei der Bayerischen Boxmeisterschaft in der Marktredwitzer Dreifach-Turnhalle vorgesorgt. Bild: abi
Vermischtes
Marktredwitz
21.03.2018
11
0

Ein ganz großes Rad drehen die Verantwortlichen der Turnerschaft Marktredwitz-Dörflas dieses Wochenende. Boxabteilungsleiter Werner Köstler und sein Kollege Alois Kraus erwarten am 24. und 25. März den Boxnachwuchs aus ganz dem ganzen Freistaat, um die bayerischen Titelträger in der Marktredwitzer Dreifachturnhalle zu ermitteln.

Voraussichtlich 77 Kämpfe in 40 verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen stehen bevor. Das Besondere daran ist, dass für die interessierte Bevölkerung keinerlei Eintritt erhoben wird. "Möglich ist dies durch die Spende eines ehemaligen Boxers aus der Region. Er hat freien Eintritt für alle zur Bedingung gemacht, ohne namentlich in Erscheinung zu treten", betont Werner Köstler.

Eine Vielzahl an silbernen und goldenen Pokalen in unterschiedlichen Größen warten bereits auf die Gewinner. Los geht es am Samstag um 14 Uhr mit den ersten Halbfinalkämpfen. Der zweite Veranstaltungsteil beginnt um 18.30 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Oliver Weigel. Er hat auch die Schirmherrschaft für die Meisterschaften übernommen. Die Kämpfe selbst beginnen um 19 Uhr. Als Ehrengast hat Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich sein Kommen angekündigt. Die Finalkämpfe beginnen am Sonntag um 10 Uhr, Veranstaltungsende wird gegen 16 Uhr sein. Wie die Dörflaser Organisatoren betonen, war die Ausrichtung dieser Meisterschaften nur dank vieler Sponsoren und der vorbildlichen Unterstützung durch die Stadt Marktredwitz möglich. Über einzelne Regionalmeisterschaften haben sich für das Großereignis insgesamt 121 Jugendboxer aus 22 bayerischen Vereinen qualifiziert. Sie werden sich mit rund 100 Trainern und Betreuern zwei Tage lang in Marktredwitz auf halten. Die Boxsportler kommen aus Ober-, Mittel- und Unterfranken, aus der Oberpfalz, Niederbayern, Oberbayern, dem Allgäu und Schwaben. Sie treten auch gegen die Boxsportler der TS 1887 Marktredwitz-Dörflas an: Lena Bartelsen, Jeseja Guttenberger, Denis Winkler, Kadir Kirim und Maxim Bechler stehen für den Marktredwitzer Verein im Ring.

Der Bayerische Boxverband entsendet unter Leitung des Deggendorfer Jugendwartes Gerhard Winnerl ein zehnköpfiges Kampfgericht zu diesen Titelkämpfen. Verbandsarzt Dr. Ekkehard Bock aus Straubing und Dr. Manfred Hentsch, der seit vielen Jahren die Dörflaser Boxer betreut, stehen für die ärztliche Betreuung während der Kämpfe zur Verfügung. Die Ausrichter hoffen, dass viele Boxsportfans und andere Neugierige, die Boxen einmal live erleben wollen, das Angebot des freien Eintritts zum Besuch dieser Veranstaltung nutzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.