Galaabend in der Stadthalle
Ein Auftritt jagt den nächsten

Schlag auf Schlag ging es im Programm beim Galaabend der Faschingsgesellschaft Rot-Weiß in der Stadthalle. Im Bild die Juniorengarde bei ihrem Auftritt. Bild: mmi
Vermischtes
Marktredwitz
28.01.2018
224
0
 
Die Kleinen der Purzelgarde als Einhörner. Bild: mmi

Restlos ausverkauft ist die Stadthalle zur großen Gala der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß. Narhalla-Präsident Martin Grabis und Elferrat Richard Baumgärtl führen durch den Abend. Die Moderatoren flirten mitunter charmant mit den Damen.

Mit Oliver Weigel, Horst Geißel und Heinz Dreher waren alle drei Bürgermeister der Großen Kreisstadt anwesend. Landrat Dr. Karl Döhler war mit seiner Gattin Rosemarie gekommen. Zusätzlich durfte die Narhalla zahlreiche Stadträte begrüßen.

Im Programm jagte ein Auftritt den nächsten. Die Kleinen der Purzelgarde sausten als Einhörner über die Bühne und eroberten die Herzen des Publikums im Sturm. Und ein weiterer Höhepunkt war die als Schautanz umgesetzte Fabel von der Maus und den Löwen.

Rebellische Schulmädchen

Hervorragend wurde dies umgesetzt von den Mädchen der Jugendgarde. Rund 40 Junioren-Mädels fegten in ihrem Schautanz zu harten Beats als rebellische Schulmädchen über die Bühne. Das Weiberballett zeigte sich von der ganz wilden Seite und rockten mit schriller Punkfrisur und bunten Plastikgitarren ab.

Das Männerballett der Narhalla Rot-Weiß überraschte filmreif als blaue Avatare des Planeten Pandora. Und was ein Pfau in Indien erleben kann, zeigte die Ü-15-Garde in aufwendigen Kostümen. Natürlich gab es auch einige Gastauftritte: Die "Mohrenköpfe" der "Bayreuther Mohrenwäscher" entführten in die geheimnisvolle Welt der alten Ägypter. Und die zugehörigen "Mohrenweiber" präsentierten sich - mit männlicher Unterstützung und frei nach den Ghostbusters - bei ihrem Auftritt als pfiffige Gespensterjäger.

Pfiffige Gespensterjäger

Die Prinzengarde der Karnevalsgesellschaft "Glückauf Pegnitz" zeigte einen bunten Streifzug durch die Fernsehgeschichte. Und das zugehörige Männerballett tanzte mehr oder weniger synchron als blau-gelbe Minions mit Latzhose, Gummistiefeln und Plastikhintern. Der Fastnachtscocktail der Rawetzer Fastnachtsfreunde belegte tänzerisch, wie es zwei Bayern in Mexico ergeht.

Die achtjährige Nicole Ulrich und die neunjährige Milena Haas fegten in einem gemeinsamen Tanzmariechen-Medley souverän über die Bühne. Antonia Minge begeisterte mit jeder Menge Überschläge und Sprüngen.

Schnelle Choreographie

Das Junioren-Tanzpaar Mellissa Lichtblau und Guillaume Perez begeisterten mit einer schnellen Choreographie, Melissa überzeugte auch als Solo-Tanzmariechen auf der Bühne. Alle schmissigen Gardetänze der Jugendgarde, Juniorengarde und der großen Ü-15-Garde waren nicht minder beeindruckend.

Die zehnjährige Ronja Schmidt stand in der Bütt und erzählte charmant plaudernd die Geschichte vom Hans im Glück. "Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König", lautete ihre Botschaft. Walter Lenhard und Bernd Krauß lästerten als kurzbeiniges Rawetzer Urgestein über das Marktredwitzer Geschehen. Nach Mitternacht riefen die Moderatoren dann noch alle Akteure zum großen Finale auf die Bühne. Info-Kasten

Viele Orden für Verdienste um den FaschingMit Marco Anderlik, dem Fränkischen Vizepräsidenten des und dem oberfränkischen Bezirkspräsidenten Norbert Greger waren gleich zwei hochrangige Vertreter des Fastnachtsverbandes Franken (FVF) anwesend: Denn Norbert Greger und Martin Grabis erhielten jeweils den Verdienstorden des Bund des Deutschen Karnevals. Und Norbert Greger wiederum hatte ebenso einige Orden für verdiente Narren im Gepäck, unter anderem überreichte er seiner Tochter Carina Busch die Ehrennadel des Verbandes in Gold. Weitere goldene Nadeln gingen an Alexander Bäse und Peter Müller. Die silberne Ausführung erhielten Andre Schätzthauer, Renate Berek und Angelika Schön. Isabell Gobernatz und Bernd Skotnik wurde der Fränkische Verbandsorden zugesprochen, der Sessionsorden des FVF ging an Anja Friedrich und Johannes Wendler. Die Eule von Rawetz als höchste Auszeichnung der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß wurde Hannes Müssel für seine besonderen Verdienste um den Rawetzer Fasching verliehen. (mmi)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.