Treffen der Archivpfleger
Daten sichern für die Zukunft

Vermischtes
Maxhütte-Haidhof
07.12.2016
13
0

Den kommunalen Archivaren stellt sich eine neue Aufgabe: Wie sollen ältere Computerdateien aufbewahrt werden, dass sie später noch zugänglich bleiben? Das war ein Thema beim Treffen der Archivpfleger im neu gestalteten "Gedächtnis" der Stadt Maxhütte-Haidhof.

Archivieren bedeutet nicht mehr nur, Akten der Kommunalverwaltung, die für dienstlichen Aufgaben nicht mehr benötigt werden, zu ordnen und sicher aufzubewahren. Im Zuge der Digitalisierung sind inzwischen neue Aufgaben dazugekommen. Auch kleinere Stadtarchive müssen sich jetzt darüber Gedanken machen, wie sie ältere Computerdateien so aufbewahren, dass sie auch in Zukunft für Verwaltung und Öffentlichkeit lesbar und zugänglich bleiben.

Um sich mit diesen Problemen stärker auseinanderzusetzen, trafen sich kürzlich auf Einladung des Kreisarchivpflegers Dr. Johann Schmuck Archivpfleger aus dem Landkreis im Rathaus in Maxhütte-Haidhof. Anlass dafür war auch der Umbau und die Neugestaltung des Stadtarchivs der Stadt. Befanden sich die Akten im Rathaus bisher auf dem Dachboden, so wurde jetzt im Zuge der Rathaussanierung der Keller für die Registratur und das Archiv umgebaut. Rollregale wurden angeschafft, die von den beiden Archivaren der Stadt Manfred Henn und Dr. Thomas Barth demonstriert wurden.

Mit Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank besichtigten die Teilnehmer das neue Stadtarchiv. Bei der anschließenden Besprechung im Mehrgenerationenhaus drehte sich die Diskussion um die Konsequenzen, die sich aus der Anwendung von Dokumenten-Managementsystemen (DMS) in der Verwaltung für die Archive ergeben. Die Frage einer digitalen Langzeitarchivierung wird die Archivpfleger noch ausgiebig beschäftigen. Einerseits müssen zukunftsfähige Datenformate gefunden und andererseits entsprechende Speichermedien (Server, Datenbänder oder spezielle DVDs) und Fachprogramme beschafft werden.

Ein weiterer Punkt, der besprochen wurde, behandelte den Umgang mit Schularchiven. Für einen besseren Austausch untereinander vereinbarten die Archivpfleger regelmäßige Treffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.