29.08.2017 - 18:48 Uhr
Maxhütte-HaidhofOberpfalz

"Verbraucher-Service Bayern" eröffnet weitere Anlaufstelle in Maxhütte-Haidhof - Dritter ... Unabhängige Beratung in allen Energiefragen

Der "Verbraucher-Service Bayern" deckt mit seiner Energieberatung mittlerweile den Landkreis ab. Nach Oberviechtach und Schwandorf richtet der gemeinnützige Verband nun auch in Maxhütte-Haidhof eine Anlaufstelle ein. Besetzt ist sie mit dem Architekten Georg Köppl aus Schwandorf, der seit Juni die Stelle eines Energieberaters inne hat.

Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank, Teamleiterin Eva Traupe, Regionalmanager Christian Meyer, Energieberater Georg Köppl und Regionalmanager "Energie", Georg Nieberle (von links), werben für die Beratung durch den "Verbraucher-Service Bayern" . Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Jeden zweiten Freitag im Monat bietet Georg Köppl von 9 bis 12 Uhr in den Räumen der Zulassungsstelle Oberviechtach seine Dienstleistung an. Am dritten Freitag sitzt er im Rathaus Maxhütte-Haidhof und jeden vierten Freitag im Rathaus Schwandorf.

Das Bundeswirtschaftsministerium und das bayerische Umweltministerium fördern das Angebot. "Dadurch können wir eine unabhängige Beratung zur energetischen Sanierung, zu Heiz- und Warmwasseranlagen und zur Solarthermik anbieten", erklärte Georg Nieberle, Regionalmanager "Energie" des "Verbraucher-Service Bayern". Wer die Dienstleistung in Anspruch nehmen will, kann unter den Telefonnummern 0800/809 802 400 und 0941/51 604 oder per E-Mail unter der Adresse schwandorf[at]verbraucherservice-bayern[dot]de Kontakt aufnehmen. Der Service erfolgt in verschiedenen Stufen. Ein halbstündiges Beratungsgespräch kostet 5, der Basis-Check vor Ort 10 Euro. Wer das gesamte Haus unter die Lupe nehmen lassen will, zahlt 20 Euro. Für weitergehende Prüfungen der Solarwärme und der Heizung verlangt der Energieberater 40 Euro. Der Verband berät zu Themen der Haustechnik, zum Wärmeschutz, zum Stromverbrauch, zu regenerativen Energien und zum Wechsel von Anbietern. Einen Energieausweis kann Georg Köppl aber nicht ausstellen. Ebenso wenig darf er Handwerksbetriebe zur energetischen Sanierung empfehlen oder vermitteln. Darum muss sich der Hausbesitzer selbst kümmern.

Den Verbraucher Service Bayern gibt es seit 61 Jahren . Damals gründete der "Katholische Frauenbund" die bayerische Hausfrauenvereinigung mit dem Ziel, ihre Mitglieder vor unüberlegten Käufen zu schützen. Inzwischen hat die KFB-Tochter nicht nur den Namen geändert, sondern auch das Angebot erweitert und beschäftigt an insgesamt 16 Beratungsstellen in Bayern 80 Mitarbeiter. Die für den Landkreis Schwandorf zuständige Zentrale hat den Sitz in Regensburg. Teamleiterin ist die Juristin Eva Traupe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.