18.01.2018 - 18:20 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

3. Deutscher Winterwandertag Wanderbare Erlebnisregion

Wer da wohl den perfekten Draht nach oben hatte? Vielleicht gar Landrat Hermann Hübner? "Wir waren für die Organisation zuständig, er für das passende Wetter", ist beim Eröffnungsabend zu hören.

Seit Mittwoch sind Wanderer rund um den Ochsenkopf unterwegs. Kurzentschlossene haben noch bis Sonntag Gelegenheit, sich am 3. Deutschen Winterwandertag zu beteiligen. Bild: gis
von Gisela KuhbandnerProfil

Hatte sich der Landkreischef nach eigenen Worten "doch dafür die Knöchel wund gebetet." Denn pünktlich zum 3. Deutschen Winterwandertag, der noch bis Sonntag dauert, hat Frau Holle ihre Betten so kräftig geschüttelt, dass die Erlebnisregion Ochsenkopf fast im Schnee versank. An der Wetterstation in Hüttstadl wurde am Donnerstag eine Schneehöhe von 35 Zentimetern gemessen.

Das Fichtelgebirge kann bis Sonntag Natur- und Wintersportfreunden alles bieten: Naturerlebnis in einer idyllischen Winterlandschaft, Gesundheits- und Winterwandern, Loipen und Skiabfahrten, Schneeschuhwanderungen, Führungen, Genussabende und vieles mehr - auch wenn starker Wind und Schneeregen am Donnerstag so manchen Strich durch die Rechnung machten. Dennoch ließen sich die Gäste die Freude an dem winterlichen Großereignis nicht nehmen.

Wie berichtet, startete der Winterwandertag am Mittwochmittag mit Begrüßungs-, Schneeschuhwanderungen und Skitouren. Beim Eröffnungsabend im Kurhaus in Bischofsgrün bei Winterwandertags-Bier und fränkischer Brotzeit dankte Bürgermeister Stephan Unglaub allen, die dieses Ereignis möglich gemacht und es unterstützt haben.

Stellvertretender Verbandspräsident des veranstaltenden Deutschen Wanderverbands, Aloys Steppuhn, wünschte sich, dass alle Wanderer mit offenen Augen und mit offenem Herzen unterwegs sind und auf Menschen zugehen. "Nur, wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen", zitierte die Regierungspräsidentin von Oberfranken, Heidrun Piwernetz, Johann Wofgang von Goethe. Den Winterwandertag nannte sie ein Leuchtturmprojekt, das nach dem neuen Slogan "Freiraum für Macher" die Bereitschaft, neue Wege zu gehen, signalisiere.

"Das sind halt Winter", freute sich der Landrat über den vielen Schnee. Den Gruß- und Dankesworten schloss sich die Hauptvorsitzende des ausrichtenden Fichtelgebirgsvereins (FGV), Monika Saalfrank, an. Fichtelgebirgslieder, vorgetragen vom Männerchor Bischofsgrün, Musik sowie Auftritte der Volkstanzgruppe Gefrees und ein Bild-Vortrag über die Schönheiten der Region machten den Abend bunt. Dem schloss sich die Übergabe des Zertifikats "1. Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Winterglück" (Bericht folgt) an. Zum Schluss präsentierten sich alle Wanderführer im von der Firma Marmot gesponserten wetterfesten Outfit. Charly Hilpert vom Bayerischen Rundfunk (Studio Franken) hat den Abend moderiert. Ein längerer Beitrag über den Deutschen Winterwandertag wird Sonntag in der Frankenschau gesendet.

Das Programm zur Veranstaltung, die Plaketten wie auch Tagestickets sind in den Tourist-Informationen der teilnehmenden Gemeinden und in der Geschäftsstelle des FGV in Wunsiedel erhältlich.

___

Weitere Informationen:

www.erlebnis-ochsenkopf.de

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.