22.01.2018 - 20:00 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Über 2500 Teilnehmer beim Deutschen Winterwandertag in Mehlmeisel und Oberwarmensteinach Familiäres Großereignis

Mehlmeisel/Oberwarmensteinach. "Wir haben uns nahezu um jeden einzelnen Gast persönlich gekümmert, auf jeden Mitwanderer - so gut es ging - gewartet, wenn sie schon von so weit herkamen": Simone Mark vom Verkehrsbüro in Mehlmeisel blickte auf einen erfolgreichen 3. Deutschen Winterwandertag zurück. "Die Resonanz der über 2500 Teilnehmer war überaus positiv."

Einen Schlitten als Zeichen des Winterwandertags übergaben Annika Stöcker (Projektbüro), Philipp Markhof (dritter Bürgermeister Fichtelberg), die Rathauschefs Axel Herrmann (Warmensteinach, von links), Stephan Unglaub (Bischofsgrün) und Franz Tauber (Mehlmeisel) sowie Hans-Ullrich Rauchfuß (Präsident Deutscher Wanderverband (von rechts) an Kathrin Hager (Präsidentin Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine) sowie Isa Suplie (Bürgermeisterin Schöneck, Vierte und Sechste von links).
von Gisela KuhbandnerProfil

Kein Wunder angesichts des unermüdlichen Einsatzes der Organisatoren und 700 ehrenamtlichen Helfer sowie dem "Winterpostkarten-gleichen Wetter", wie der Präsident des Bayerischen Wanderverbandes, Gerhard Ermischer, beim Abschlussabend am Sonntag in Oberwarmensteinach betonte. Die Woche ließ Annika Stöcker vom Projektbüro des Winterwandertags Revue passieren.

"Wir hatten traumhafte Bedingungen." Sturm "Friederike" habe weit weniger gewütet als die Wettervorhersagen befürchten ließen. Sehr gute Stimmung habe beim Wirtshaussingen geherrscht. Auch das Schneelabyrinth konnte mit Hilfe der Oberwarmensteinacher Feuerwehr noch kurzfristig geschaufelt werden. Mit 200 Lichtern sei es ein Erlebnis für über 400 Besucher gewesen. Am Samstag war Familientag mit einem vielseitigen Angebot. Die Zahl der Nutzer blieb jedoch überschaubar.

Das Programm mit Schneeschuhwanderungen oder Touren zum Echowald in Mehlmeisel mit Trompetenspiel von Maria und Severin Traßl aus Fichtelberg ließ keine Wünsche offen. Den Abschlussabend gestalteten die Speichersdorfer Fichtenhornbläser, der Staanicher Theaterstadel und das Trio Post-Bauer-Feger.

"Ich glaube, wir waren würdige Nachfolger für Willingen", meinte der Tourismus-Chef der Erlebnisregion, Andreas Munder. Gastgeber des Winterwandertags 2020 ist vom 23. bis 26. Januar Schöneck im Vogtland

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.