10.03.2017 - 20:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Mitterteicher Eishockey-Nachwuchs beendet Saison erfolgreich Offizieller Spielbetrieb das Ziel

Eine spannende Begegnung war der letzte Auftritt in dieser Saison der Nachwuchsmannschaft Young-Dragons des EHC Stiftland in der Eissporthalle. Die Mitterteicher hatten zum ersten Mal die achtjährige Maria Katsikis als Torfrau im Kasten. Gegner waren wieder die Puck-Busters aus Weiden. Die Partie endete für die Young-Dragons 8:6 (3:3, 1:1; 4:2).

Kämpfen bis zum Umfallen war für den Eishockey-Nachwuchs beim letzten Spiel der Saison in der Eissporthalle angesagt. Bild: wmr
von Redaktion OnetzProfil

Erwartungsgemäß gingen die Mitterteicher gleich zu Beginn in Führung. 2:0 hieß es nach acht Minuten durch Tore von Lucas Messer und Mike Wieland. Die Gäste waren dadurch aber nicht beeindruckt und setzten nach. Kurz darauf jagten sie den Puck zum 2:1 Anschlusstreffer ins Mitterteicher Netz. Die unmittelbare Antwort aus Mitterteich folgte mit dem 3:1. Dann gab es allerdings für die Mitterteicher Torfrau einiges zu tun. Die Puck-Busters bedrängten das Mitterteicher Tor so massiv, dass es zum Ende des ersten Drittels 3:3 stand.

Das zweite Drittel begann für den EHC mit Schrecken. Schon nach zehn Minuten hieß es 3:4 Rückstand. In der 40. Minute gelang Messer der Ausgleich. Und wieder gingen die Gäste in Führung. Von da an folgte von den Young-Dragons Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor. 8:5 hieß es bis zur letzten Minute, erzielt durch Marc Schwartling. Der Mitterteicher Torfrau war schließlich die Sicht verdeckt, so gelang den Gästen zum Schluss noch ein Treffer zum Endstand von 8:6.

Dank der zahlreichen Trainingsstunden durch die beiden Mitterteicher Coaches Michael Wieland und Joseph Preuß, der Unterstützung der Eltern, Peter Wölfl vom Vorstand und einiger Freiwilliger konnte diese Saison erfolgreich abgeschlossen werden. Vielleicht gelingt es in der neuen Saison, die junge Mannschaft für den offiziellen Spielbetrieb anzumelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.