29.06.2017 - 20:10 Uhr
MitterteichOberpfalz

Dr. Matthias Brandl liest an der Otto-Wels-Mittelschule Märchenroman für Große und Kleine

Es handelt sich um eine spannende Geschichte, in der das mutige Mädchen Maja den Ursprung aller Töne entdeckt: Der gebürtige Mitterteicher Matthias Brandl las aus seinem Buch für die 6., 7. und 8. Klassen an der Mittelschule. Um die Liebe ihrer Eltern zu retten, macht sie sich auf eine fantastische, abenteuerliche Reise, die auch einen philosophischen Hintergrund hat. Dr. Brandl bezeichnete das Buch als ein Fantasiemärchen für Große und Kleine, in dem es um Freundschaft, Mut und den unverwechselbaren Klang der Liebe geht. Auch die Zeichnungen im Buch stammen vom Matthias Brandl, der den Schülern deshalb gleich den Mitterteicher Malkreis empfahl, bei dem er selbst das Zeichnen erlernen konnte. Der 39-Jährige hat an der Universität Passau die Professur für Didaktik der Mathematik inne. "Wie kommt man als Mathematiker dazu, so ein Märchen zu schreiben?", war deshalb auch eine der ersten Fragen der Schüler an den Autor. Brandl meinte, dass auch ein Mathematiker Fantasie besitze und das Erzählen einer Geschichte einer Mathe-Sachaufgabe ähnelte.

Dr. Matthias Brandl las an der Hauptschule aus seinem Buch. Stellvertretende Schulleiterin Tanja Zeus dankte dem Mitterteicher Brandl, dass er sich diesen Vormittag Zeit genommen hatte und den Mittelschülern seinen spannenden Märchenroman vorstellte. Die Geschichte von Maja und der Lebensmelodie eigne sich hervorragend als Denkanstoß für diese Altersgruppe, die in der Pubertät auch über das eigene Leben reflektiert. Bild: exb
von Externer BeitragProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp