Konzert in der Stadtpfarrkirche
Zuhörer und der Kirchenchor im Wechsel

Ein beeindruckendes Konzert in der Stadtpfarrkirche St. Jakob gab der Kirchenchor. Bild: hfz
Kultur
Mitterteich
01.01.2017
128
0

Zum Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche eingeladen hatte am Mittwoch nach Weihnachten der Kirchenchor St. Jakob. Nach der Begrüßung durch die Sprecherin des Pfarrgemeinderats, Helga Weiß, erklang die Melodie, die dem Konzert den Titel gab - "In dulci jubilo" von Carl Thiel.

Im ersten Teil waren auch bereits Christina Jüttner und Luitgard Müller mit dem Sopran- und Altsolostück "Engel Gottes künden" von W.A. Mozart Sohn zu hören. Nach der "Missa de Nativitate" von Josef Gruber läuteten die Kirchenglocken in Gedenken an H.H. Geistlichen Rat Siegfried Richter, dessen Todestag sich zum zehnten Mal jährte. Danach erklang das gemeinsame Lied "Stille Nacht", in das die Zuhörer kräftig einstimmten. Im zweiten Teil, der überschrieben war mit "Sehet, welch eine Liebe, hat uns der Vater erzeiget!" war neben chorischen Werken auch Kirchenmusiker Chordirektor Matthias Schraml mit dem Baritonsolo "Wenn ich mit Menschen und mit Engelszungen redete" von Louis Roessel zu hören. Den dritten Teil "Ehre sei Gott in der Höhe" beschloss wieder ein gemeinsames Lied: "Oh du fröhliche" sangen die Zuhörer und der Chor im Wechsel, in der dritten Strophe verstärkte ein Überchor den Jubelgesang.

Die Begleitung an der Orgel und die Gesamtleitung lag in den Händen von Chordirektor Matthias Schraml. Kurzfristig übernahm er auch die Tenorsoli in der Gruber-Messe: Für diesen Part war ursprünglich Kaplan Florian Weidler vorgesehen, der aber wegen Erkrankung nicht dabei sein konnte. Als Bass-Solist war außerdem Siegried Rasp zu hören.

Händels "Halleluja"

Nach dem langanhaltenden Beifall erklang noch das "Halleluja" von Händel als Zugabe. Matthias Schraml stimmte zum Abschluss den von Pfarrer Richter besonders geschätzten Kanon "Lobet und preiset ihr Völker den Herrn" an. Auch hier sangen wieder viele Zuhörer mit. "Und an alle jene, die dabei verspürt haben, wie gut tuend es ist, gemeinsam zu singen, appellieren wir: Wir freuen uns über jeden neuen Sänger", heißt es am Ende der Pressemitteilung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.