Premiere des Musicals "Peter Pan"
Auf nach "Nimmerland"

Mirjam Kraft als Peter Pan (rechts) zeigt Wendy (Annika Träger, links) die fantastische Welt von "Nimmerland".
Kultur
Mitterteich
15.04.2018
109
0

"Wir haben geprobt wie die Wahnsinnigen", betont Christiane Zeigler bei der Premiere des Disney-Musicals "Peter Pan". Die Mühe hat sich gelohnt: Ihre Schüler verzaubern das Publikum und nehmen es mit auf eine märchenhafte Reise.

Es ist die Geschichte von verlorenen Kindern, Piraten, Feen, Indianern und Meerjungfrauen, die am Samstag im Josefsheim erzählt wird. Sie alle sind in "Nimmerland" zu finden. "Dort muss keiner erwachsen werden", weiß Peter Pan. Ihm gefällt es gar nicht, dass Wendy aus ihrem Zimmer ausziehen muss. Er nimmt sie und ihre Geschwister mit und zeigt ihnen eine fantastische Welt, die sich gleich hinter dem zweiten Stern rechts befindet.

Die Schüler-Musiktheatergruppe der Kreismusikschule inszenierte eine bunte und lustige Aufführung. Innerhalb von zwei Stunden entführten die Darsteller mit Musik und Gesang das Publikum in die Welt von Peter Pan und zeigten ein großartiges Abenteuer. Orientiert wurde sich an dem bekannten Walt-Disney-Zeichentrick-Film und dem gleichnamigen Bühnenstück von 1953. Der Eintritt war frei. In den Pausen gab es Getränke vom Förderverein "Mut". "Viele, die auf der Bühne stehen, tun das heute zum ersten Mal", informierte Zeigler das Publikum. Die Schüler ihrer Gruppe sind zwischen 5 und 16 Jahre alt und stammen aus allen Ecken des Landkreises.

Alle zwei Jahre führt sie mit ihnen ein neues Stück auf. Darin steckt viel Arbeit: "Wir haben in den Ferien miteinander geprobt." Auch die Eltern helfen immer tatkräftig mit. Sie fahren die Kinder zur Schule und kümmern sich um den Bühnenaufbau hinter den Kulissen.

Dabei ist die Organisation vor allem auf Spenden angewiesen. Obwohl die Kreismusikschule nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, stellt sie professionelle Stücke für Groß und Klein auf die Beine. Besonders bedankte sich Zeigler daher bei einer Liebensteiner Firma. "Sie spendeten Material für das Piratenschiff und die Muscheln für die Meerjungfrauen." Dass die Arbeit der Kreismusikschule, eine tolle Sache ist, betonte zweiter Bürgermeister Stefan Grillmeier. Gemeinsam mit der Stadt unterstütze er gern solche Projekte. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte er an Kreismusikschulleiter Tobias Böhm eine Spende.

Die harte Arbeit der Organisatoren und Schauspieler lohnte sich. Den Zuschauer gefiel, was sie sahen, und sie spendeten am Ende ordentlich Beifall. Wer ebenfalls Peter Pan, Wendy, Tinker Bell und Captain Hooks Piraten auf der Bühne erleben möchte, hat diese Möglichkeit noch bei weiteren Terminen, jeweils um 17 Uhr, am Sonntag, 22. April, im Kolpinghaus Erbendorf und am Samstag, 5. Mai, im Kettelerhaus Tirschenreuth. Außerdem zeigen die Musikschüler ihr Stück am Samstag, 12. Mai, um 19 Uhr in der Steinwaldhalle Friedenfels sowie am Sonntag, 13. Mai, um 14 Uhr in der Burgruine Thierstein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.