35. Mitterteicher Seniorenfasching steigt am 13. Januar
Unterhaltung am laufenden Band

Lokales
Mitterteich
31.12.2012
3
0

Kurz ist diesmal die Faschingssession, weshalb der 35. Mitterteicher Seniorenfasching bereits am Sonntag, 13. Januar, stattfindet. "Ich hob mei Pfeiferl scho geölt", betonte Willi Schneider, Vorsitzender der Faschingsvereinigung, als er jetzt mit den weiteren Verantwortlichen das Programm vorstellte.

Mehrere Hundert Senioren werden zu der Veranstaltung in der Mehrzweckhalle erwartet. Sie können sich wie gewohnt auf ein rund dreieinhalbstündiges Spektakel freuen, bei dem keine Langeweile aufkommen dürfte. Beginn ist um 14 Uhr.

Mehr Sitzplätze

Neu ist, dass erstmals zwei Tribünenblöcke ausgefahren werden, um noch mehr Sitzplätze für die Zuschauer zu schaffen. Wie die Verantwortlichen weiter berichteten, werden über 200 Mitwirkende dabei sein, wobei ATS und TuS natürlich den Löwenanteil stellen. Als Moderator wird in bewährter Weise Otto Weiß durch das Programm führen.

Zum Auftakt marschieren alle Mitwirkenden in die Halle ein, angeführt vom Prinzenpaar Susanne I. und Jürgen I. "Es ist Ehrensache, dass der Nachmittag von Willi Schneider mit einem Pfiff eröffnet wird", sagte Weiß. Bürgermeister Roland Grillmeier und das Prinzenpaar werden die Senioren dann begrüßen, bevor die erste Aufführung beginnt.

Büttenrede und Musik

Gleich am Anfang sind stimmungsvolle Tänze der Nachwuchsgarden des ATS und des TuS zu sehen. In den weiteren Verlauf des Programms eingebunden sind ein Tanzmariechen, ein Männerballett, die Mitterteicher Ministranten und Ruhestandspfarrer Alfons Vollath. Nachwuchstalent Peggy Fischer aus Pechbrunn steigt in die Bütt. Für tänzerische Höhepunkte wollen die Showtanzgruppen "Phoenix" (TuS) und "X-Dream" (ATS) sorgen. Musikalisch wird der Nachmittag vom "Oberpfälzer Buam-Express" begleitet. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen wieder Mitglieder von 18 Vereinen und Verbänden. Bei Kaffee und Kuchen sollen die Senioren unbeschwerte Stunden genießen. Ausdrücklich wünschen sich die Organisatoren, dass die Besucher kostümiert und gut gelaunt in die Halle kommen.
Bürgermeister Roland Grillmeier zeigte sich bei der Vorbesprechung voller Vorfreude. Sein Dank galt der Faschingsvereinigung sowie allen Mitwirkenden, die wieder ein attraktives Programm auf die Beine stellen wollen. Zufrieden wies Grillmeier darauf hin, "dass wir unsere eigenen Garden stellen können und keine von auswärts brauchen".

Otto Weiß warb abschließend für den 6. Mitterteicher Gaudiwurm, der sich am Faschingssamstag, 9. Februar, ab 13.31 Uhr durch die Straßen der Stadt bewegen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.