5. Benefizlauf des Förderzentrums - 1000 Teilnehmer werden wieder angepeilt - Keine Radfahrer
Lebenshilfe "laufend helfen"

Lokales
Mitterteich
13.04.2013
0
0

Für Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner ist es ein Erfolgsmodell: "Laufend helfen" erlebt am 11. Mai bereits die fünfte Auflage. Die Kreisvereinigung erhofft sich wieder mehr als 1000 Teilnehmer. Start und Ziel ist das Förderzentrum. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Heuer sind ausdrücklich die Senioren eingeladen, den Rundkurs unter die Laufschuhe zu nehmen. "Teilhaben ohne Unterschied", dieses Ziel will Kellner heuer erneut verwirklichen. Bürgermeister Roland Grillmeier sah darin eine Veranstaltung, die einer Sportstadt gerecht wird. Der Benefizlauf habe sich längst zu einem Stadtlauf entwickelt. "Ganz Mitterteich ist in Bewegung."

Landkreis-Seniorenbeauftragter Ludwig Spreitzer sicherte die Unterstützung der Senioren zu. Für Auswärtige werden sogar Busse eingesetzt. Anton Bauernfeind vom TuS Mitterteich freute sich, bereits im Vorjahr die Rekordmarke von 1000 Teilnehmern erreicht zu haben. Ausdrücklich begrüßte der TuS-Präsident, dass heuer keine Fahrradfahrer am Start sein werden. "Die Verletzungsgefahr war einfach zu groß." Doris Scharnagl (Königlich Privilegierte Schützengesellschaft) kündigte fünf Biathlonständen an, wo die Teilnehmer ihre Zielgenauigkeit unter Beweis stellen können.

Gestartet wird um 13 Uhr. Eine Runde für Läufer, Geher und Teilnehmer mit Handicap beträgt 1,2 Kilometer, die Runde führt direkt durch das Stadtgebiet. Für Inliner steht ein gesonderter Rundkurs über 3,3 Kilometer zur Verfügung. Pro Runde fließt ein Euro in den Spendentopf. Vor dem Förderzentrum gibt es einen Sommerbiathlon, Kinderschminken, sowie eine Fotoaktion des Modellprojekts "Inklusive Gemeinde".
Weiter stellen sich in Infoständen die Seniorenfachstelle des Landkreises, die "Inklusive Gemeinde" und die Mitterteicher Vereine vor. Für die musikalische Unterhaltung sorgen "Quer-Beat" (eine Band der Lebenshilfe Irchenrieth), die Gruppe "Bite the Beagle" (eine Rockband aus Waldsassen) und die Rhythmusgruppe des Förderzentrums Mitterteich. Für die Moderation sorgen die Sprecher Margit Plößner (Bayerischer Rundfunk) und Jürgen Meyer (Radio Ramasuri). Jeder Läufer mit mindestens 15 (Inliner 20) Runden erhält ein T-Shirt. Geehrt werden außerdem der älteste aktive Teilnehmer, die stärkste Gruppe und die Läufer mit den meisten Runden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.