30.08.2014 - 00:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Am Samstag mit fünffachem Ersatz zu Aufsteiger SC Regensburg - "Nur nicht verlieren" SV Mitterteich fehlt halbes Team

Zum Abschluss seiner "Regensburger Wochen" kommt es für den SV Mitterteich knüppeldick. Trainer Reinhold Schlecht muss am Samstag beim Gastspiel bei Neuling Sport-Club Regensburg gleich auf fünf Stammkräfte verzichten. "Der Gegner hat ähnliche Probleme wie wir, wir wollen jedes Spiel gewinnen, mal sehens, was passiert", ließ der Mitterteicher Übungsleiter wissen.

Auch wenn Ralf Jakob hier das Leder gegenüber Fortuna-Angreifer Arlind Morina behaupten kann, musste sich der SV Mitterteich mit 1:2 geschlagen geben. Mit dem SC Regensburg wartet der nächste Vereine aus der Bezirkshauptstadt auf die Stiftländer. Bild: Cyris
von Autor CYProfil

Wegen enormer personeller Probleme sind bei den Stiftländern im zehnten Punktspiel einige "Umbauarbeiten an verschiedenen Stellen" angesagt. Martin Bächer fehlt aus beruflichen Gründen, Markus Broschik heiratet am Samstag, Christian Weiß hat sich bei der Reserve einen Bänderriss zugezogen und fällt mindestens sechs Wochen aus, Frantisek Nedbaly hat erneut Probleme mit der Achillessehne und Matthias Männl befindet sich in Urlaub. Kenner des Teams wissen, dass sich mit diesen Ausfällen Lücken aufgetan haben, die nur schwer zu schließen sein werden.

Jakob in der Startelf

In der vergangenen Saison hätte eine derartige personelle Ausdünnung der ersten Garnitur sämtliche Alarmglocken an der Marktredwitzer Straße schrillen lassen. Wegen der vor der Saison 14/15 getätigten "Auffüllaktion" ist der Druck nun nicht mehr ganz so gewaltig. Der von Etzenricht gekommene Ralf Jakob, er bestritt bis dato wegen einer langwierigen Sprunggelenkverletzung am vergangenen Samstag beim 1:2 gegen Fortuna Regensburg seine ersten 45 Minuten in der SVM-Landesligatruppe, wird von Anfang an spielen.

"Joker" Jan Bauer muss diesmal vom Anpfiff weg auflaufen. An Bord sind auch Manuel Dürrbeck, Alexander Grüner, Daniel Stich und Matthias Knörrer. So hat Coach Schlecht schon noch einige Optionen in Sachen Startelf. Das SVM-Tor hütet weiter Fabian Scharnagl, obwohl Tobias Eckert inzwischen wieder fit ist.

Mit Remis zufrieden

Reinhold Schlecht hat den von Reinhard Diermeier betreuten Konkurrenten SC Regensburg (Rang 15, 5 Punkte, 10:26 Tore, ein Sieg, zwei Unentschieden, sechs Niederlagen) bei dessen 0:4-Pleite in Burglengenfeld unter die Lupe genommen. "Wir wollen, wie immer, gewinnen", flachste Reinhold Schlecht am Rande der jüngsten Übungseinheit auf dem Mitterteicher TuS-Gelände. Im gleichen Atemzug folgte allerdings eine "Notbremse" des Trainers. "Wir wollen punkten, mit einem Unentschieden wäre ich einverstanden. Wegen unserer personellen Engpässe muss ich eine Mannschaft formen, die in Regensburg bestehen kann. Ich erwartete ein Duell zwischen zwei Mannschaften, die nicht in Bestbesetzung spielen können. Wer sich am besten durchmogeln kann, wird den Platz als glücklicher Sieger verlassen. Ich hoffe, das sind wir", meinte Reinhold Schlecht.

Das Mitterteicher Aufgebot: Scharnagl (Eckert), Zettl, Göhlert, Jakob, Ryba, Bauer, Müller, Stilp, Hösl, Meisel, Dürrbeck, Grüner, Stich, Knörrer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.