Gaudiwurm-Vorstandsteam begeistert von Resonanz - Ausbau der Vereinsarbeit
Zuschauerzahl nimmt stetig zu

Die Vorstandsmitglieder des Vereins "Mitterteicher Gaudiwurm" mit Michael Zintl (links) an der Spitze bildeten zum Rückblick auf den 7. Mitterteicher Gaudiwurm symbolisch die Zahl Sieben. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
24.04.2014
1
0

"Wir haben viel Zuspruch aus der Bevölkerung erhalten, die Leute waren mit großer Begeisterung dabei", betonte Michael Zintl im Rückblick auf den 7. Mitterteicher Gaudiwurm. Zum ersten Mal hatten die Narren den Faschingszug nicht als ATS-Sparte, sondern unter dem Dach des neu gegründeten Vereins "Mitterteicher Gaudiwurm" organisiert.

Vorsitzender Michael Zintl zeigte sich hocherfreut, dass von Jahr zu Jahr mehr Zuschauer kämen. "Wir sind noch immer begeistert von der super Stimmung und den Ideen der Teilnehmer." Seinen Angaben zufolge seien 350 Kilo Bonbons, 2500 Tafeln Schokolade, 1800 Päckchen Gummibärchen, 7000 Beutel mit Popcorn, Chips und Nüssen sowie 600 Kinderhefte und 500 kleine Spielsachen verteilt worden. Auch die Party im Anschluss sei hervorragend besucht gewesen. Als krönenden Abschluss der Saison werteten die Gaudiwurm-Verantwortlichen den Faschingskehraus im voll besetzten Josefsheim. Einen Dank richtete Zintl an alle Mitglieder, Helfer und Sponsoren sowie die Stadt Mitterteich, das Rotes Kreuz, die Feuerwehr Mitterteich und die Schott-Werkfeuerwehr. Im kommenden Jahr soll der Gaudiwurm am 14. Februar durch die Stadt ziehen.

In den kommenden Wochen und Monaten soll die Vereinsarbeit weiter intensiviert werden, unter anderem mit neuen Kursen. "Wir wollen die Tanzgruppen weiter ausbauen", so Zintl. Geplant sei etwa die Gründung einer Jugend-Showtanzgruppe. Weiter teilte Zintl mit, dass der Verein zwischenzeitlich auch dem BLSV angehöre. Kreisvorsitzender Andreas Malzer überreichte kürzlich die offizielle Urkunde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.