06.09.2014 - 00:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Junge Union hat große Pläne - Kreisausschusssitzung - Zweitgrößter Kreisverband in Bayern Landkreisparty und Powertage

Ferienprogramme, Feste und Informationen - mit vielen Aktivitäten hat sich die Junge Union in den vergangenen Monaten hervorgetan. Und der nächste Termin steht schon ins Haus: Am 2. Oktober geht die "JUst-Party" in Friedenfels über die Bühne.

Die Mitglieder der Jungen Union laden jetzt schon zur Landkreisparty nach Friedenfels ein. Bild: hfz
von Autor AXSProfil

Bei der Kreisausschusssitzung der JU in Großbüchlberg zogen die Vertreter von 14 Ortsverbänden eine positive Bilanz. Kreisvorsitzender Bernhard Söllner erinnerte unter anderem an die Beteiligung an der Berufe-Tour der Zukunfts-Coaches des Landkreises. Diese Aktion stelle eine sehr gute Ergänzung zum traditionellen Lehrstellenspiegel dar, den die JU 2004 ins Leben gerufen hat. "Glücklicherweise hat sich die Situation bei den Lehrstellensuchenden seither verbessert, es gibt mehr Lehrstellen als Bewerber", freute sich Söllner.

Neue Ortsvorsitzende

Der Kreisvorsitzende verwies weiter auf die Wechsel an der Spitze von drei Ortsverbänden. In Neusorg übernimmt Daniel Heining für Dominik Killermann, in Erbendorf Matthias Fütterer für Marina Donko und in Falkenberg steht künftig Josef Bauer anstelle von Matthias Grundler in der Verantwortung.

"Die Berichte aus den Ortsverbänden zeigen, dass die JU im Landkreis politisch und auch gesellschaftlich fest verankert ist", so Söllner. Auch im Kreistag sind die jungen Politiker durch Mario Rabenbauer (Waldershof) und Bernhard Söllner (Immenreuth) präsent. Landesweit bleibe die JU der zweitgrößte Kreisverband mit etwa 1100 Mitgliedern, trotz der Größe und Einwohnerzahl des Landkreises. Auch zu den anstehenden Aufgaben hatte man einige Informationen parat. Nachdem die Vorstandschaft gemeinsam den Sozialbericht 2014 durchgearbeitet hatte, erläuterten die Kreisräte Söllner und Rabenbauer die einzelnen Punkte. Da das Thema demografischer Wandel immer mehr im Fokus steht, entschied man sich die diesjährigen Powertage im sozialen Bereich zu organisieren.

Fachgespräche

Dabei stehen Termine bei der Mitterteicher Tafel, dem BRK und der Kommunalen Beratungsstelle an. Des Weiteren konnte ein Fachgespräch durch Söllner mit dem Chefarzt der Entbindungsstation in Tirschenreuth, Dr. Weber organisiert werden. Auch ein Gespräch mit dem Seniorenbeauftragten Ludwig Spreitzer ist angedacht. Nach 2012 soll am 2. Oktober wieder eine Landkreisparty in Friedenfels stattfinden. Als Organisatoren haben sich neben Bernhard Söllner der Friedenfelser Vorsitzende Johannes Härtl, seine Schwester Katharina Härtl, der Wiesauer JU-Chef Michael Dutz und Matthias Grundler bereiterklärt.

Night-Liner einsetzen

"Vor zwei Jahren war die Feier ein großer Erfolg. Mit über 700 Besucher konnte in der Steinwaldhalle in den Tag der Deutschen Einheit hineingefeiert werden", so Söllners Fazit beim letzten Mal. Es sollen wieder Shuttlebusse quer durch den Landkreis organisiert werden. Es werde geprüft, den "Night-Liner", den der Kreistag zum 1. Oktober einführen will, zu nutzen. Des Weiteren wird die Mitglieder Card, die seit Jahren jedes JU-Mitglied mitführt, überarbeitet und modifiziert. Nach der Aktualisierung bekommen alle 1100 JU-Mitglieder eine neue Karte zugesandt.

Abschließend berichtete Kreisrat Bernhard Söllner, dass der bisherige Rechnungsprüfungsausschuss durch die Konstituierung des Kreistages aufgewertet wurde. Neuer Vorsitzender dieses Gremiums ist der JU-Ehrenkreisvorsitzende Dr. Benjamin Zeitler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp