"Mitterteicher Gaudiwurm" zieht am Faschingssamstag durch die Straßen der Stadt
Narren arbeiten auf Hochtouren

Lokales
Mitterteich
18.01.2010
2
0

Die Vorbereitungen für den Mitterteicher Gaudiwurm, der sich am Faschingssamstag, 13. Februar, ab 13.31 Uhr durch die Straßen der Stadt schlängeln wird, laufen auf Hochtouren. Nahezu täglich ist das Organisationsteam im Einsatz, um den Erfolg des vergangenen Jahres zu wiederholen oder sogar noch zu übertreffen.

Mindestens genauso lang wie im Jahr 2009 soll der Faschingszug werden, soviel steht bereits fest. Angeführt vom Prinzenpaar Bianca I. und Benjamin I. soll der farbenprächtige und lustige Gaudiwurm möglichst viele Zuschauer aus nah und fern begeistern. Natürlich werden wieder viele lokalpolitische und gesellschaftliche Ereignisse aufs Korn genommen. "Darauf darf man schon jetzt gespannt sein", heißt es aus der Runde der Organisatoren.

Anmeldungen noch möglich

Im Anschluss ist wieder ein buntes Faschingstreiben auf dem Marktplatz geplant. Dabei werden auch Auftritte verschiedener Tanzgruppen zu sehen sein. Anmeldungen für den Gaudiwurm sind jederzeit noch möglich. Wer Interesse hat, kann sich mit Nicole Zeitler (Telefon 09633/6929680) in Verbindung setzen. Die Narren des Organisationsteams werden auch beim örtlichen Seniorenfasching in der Mehrzweckhalle sowie beim Kreis-Seniorenfasching im Tirschenreuther Kettelerhaus zu sehen sein. Zudem werden sich Gruppen aus Mitterteich an den Faschingsumzügen in Tirschenreuth, Mähring und Wiesau beteiligen. Auf einen weiteren Höhepunkt können sich Freunde des närrischen Treibens am Faschingsdienstag einstellen: Erstmals nach Jahrzehnten wird es in Mitterteich wieder einen großen Faschingskehraus geben. Dazu lädt das Organisationsteams des Gaudiwurms ab 19.30 Uhr ins Josefsheim ein. Alleinunterhalter Klaus Rabenstein wird für die nötige Stimmung sorgen.

Weitere Informationen im Internet:

http://www.mitterteicher-gaudiwurm.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.