14.08.2014 - 00:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Neue Sonderausstellung ab Samstag im Mitterteicher Museum - Mehr als 200 Exponate Bierkrüge aus alten Zeiten

"Historische Bierkrüge aus Hirschau und Mitterteich" lautet der Titel einer neuen Sonderausstellung, die ab Samstag, 16. August, im Mitterteicher Museum geöffnet ist. Zu sehen sein werden die mehr als 200 Exponate aus Porzellan und Ton bis Sonntag, 26. Oktober.

Sie freuen sich auf die neue Sonderausstellung im Mitterteicher Museum (von links): Bürgermeister Roland Grillmeier, die Leihgeber Michael Popp, Pfarrer Klaus Haußmann und Dieter Hoffmann sowie Maria Kunz vom Museumsteam. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Anlass für die Themenauswahl ist das Jubiläum "150 Jahre Kommunbrauhaus". Als Leihgeber konnte das Museumsteam Pfarrer Klaus Haußmann (Ammerthal), Michael Popp (Nürnberg), Dieter Hoffmann (Hirschau) und den Festspielverein Hirschau gewinnen.

Gezeigt wird eine große Vielfalt an Exponaten, von Jubiläums-, Vereins-, Wirtshaus- und Reservistenkrügen bis hin zu Kinderkrügen. Die Hirschauer Steingutfabriken waren Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts die größten Produzenten von "gelben" Bierkrügen, wie die Leihgeber Anfang dieser Woche beim Aufbau berichteten.

Bürgermeister Roland Grillmeier dankte den Leihgebern für ihre Bereitschaft, ihre Sammelleidenschaft einem breiten Publikum zu zeigen. Mit dieser Ausstellung werde das Jubiläumsjahr des Kommunbrauhauses bereichert. Nach der offiziellen Eröffnung mit geladenen Gästen am Donnerstag ist die Öffentlichkeit ab Samstag im Museum willkommen. Am Feiertag Mariä Himmelfahrt am Freitag bleibt das Museum geschlossen. Ansonsten gelten die üblichen Öffnungszeiten: Samstag von 9 bis 12 Uhr, Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp