23.08.2014 - 00:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Sparkasse Oberpfalz Nord spendet 2500 Euro an Mitterteicher Tafel für den Kauf eines Kühlwagens Hilferuf bleibt nicht ungehört

Ein Herz für die Tafel hat die Sparkasse Oberpfalz Nord. Auf Vermittlung des stellvertretenden Verwaltungsratsvorsitzenden, Landrat Wolfgang Lippert, und Bürgermeister Roland Grillmeier unterstützt das Bankinstitut die Mitterteicher Tafel für den Kauf eines Kühlwagens (wir berichteten) mit einer Spende von 2500 Euro. Der Kauf des Kühlwagens war notwendig geworden, "weil die Kühlkette nicht mehr unterbrochen werden darf", sagte Tafel-Vorsitzende Hannelore Bienlein-Holl.

2500 Euro spendet die Sparkasse Oberpfalz Nord für die Mitterteicher Tafel. Unterstützt wurde damit der Kauf eines gebrauchten Kühlwagens, der dringend notwendig geworden war. Unser Bild zeigt (von links): Schatzmeister Gerhardt Höhn, Hannelore Bienlein-Holl, Landrat Wolfgang Lippert, Sparkasse-Vorstandsvorsitzender Ludwig Zitzmann und 3. Bürgermeister Ernst Bayer. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Sogar die Sonne strahlte, als am Mittwochvormittag die Spitzen der Sparkasse Oberpfalz Nord der Tafel einen Besuch abstatteten. Landrat Wolfgang Lippert betonte den hervorragenden Ruf, den die Mitterteicher Tafel in der Bevölkerung genießt. "Wir brauchen die Tafel weiterhin, leider", ergänzte der Landrat.

Nach den Richtlinien darf bei der Lieferung von Fleisch- und Wurstwaren die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Der Kauf des gebrauchten Kühlwagens war also dringend erforderlich. "Wir haben den Hilferuf der Tafel gehört", sagte der Landrat und überreichte mit Vorstandsvorsitzenden Ludwig Zitzmann eine Spende in Höhe von 2500 Euro. Ausdrücklich dankte der Landrat der Tafel und seinen ehrenamtlichen Kräften für ihr herausragendes Engagement.

Tafel-Vorsitzende Hannelore Bienlein-Holl dankte dem Landkreis, der Stadt Mitterteich und der Sparkasse für wiederholte Unterstützung in wichtigen Tafel-Angelegenheiten.

"Das gespendete Geld und unsere Arbeit kommt den Menschen der Region zugute", verwies sie auf selbstloses Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sparkasse-Vorstandsvorsitzender Ludwig Zitzmann war überzeugt, dass Handlungsbedarf bei der Tafel gegeben war. Sein Institut habe deshalb gerne den Vorschlag von Landrat Wolfgang Lippert und Bürgermeister Roland Grillmeier aufgegriffen und sich großherzig gezeigt. "Wir helfen gerne, wenn es uns möglich ist", sagte Zitzmann. Den Dank der Stadt Mitterteich überbrachte 3. Bürgermeister Ernst Bayer, der betonte, "die Tafel ist uns schon wichtig, wenngleich ich bedauere, dass wir darauf angewiesen sind". Sein Dank galt Hannelore Bienlein-Holl und ihrem Team, für ihre aufopferungsvolle Arbeit.

Tafel-Schatzmeister Gerhardt Höhn berichtete von 1100 notierten Tafel-Abholern. Die Investition in den Kühlwagen nannte er dringend notwendig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp