Zwölf Tanzgruppen des ATS und des TuS Mitterteich bereichern Faschingssession
Volles Programm für 140 Aktive

Lokales
Mitterteich
27.01.2010
11
0

Knapp drei Wochen sind es nur noch, dann ist der Fasching schon wieder Geschichte. Doch bis dahin haben die Mitterteicher Narren noch ein großes Programm zu absolvieren, allen voran die Garden des TuS und des ATS. Knapp 140 Tänzer und Tänzerinnen sind in beiden Vereinen aktiv.

Beim TuS Mitterteich hat Übungsleiterin Herma Laumer bereits seit 1978 im tänzerischen Bereich das Sagen. Damals gründete sie die "Nigl-Garde", eine Kindergarde, die den einstigen "Fosnatnigl" begleitete. Heute gibt es die Mini-Garde, die rosa Garde, die grüne Garde, die rot-weiße Jugendgarde und die Showtanzgruppe "Phoenix". Dazu kommen die beiden Tanzmariechen und das Männerballett. Insgesamt sind es 64 Aktive, die den TuS im Fasching 2010 vertreten.

Schon seit Sommer vergangenen Jahres laufen die Vorbereitungen, die von Herma Laumer sowie Daniela und Christina Kotzbauer koordiniert werden. So galt es neue Choreographien zu erstellen und Kostüme zu entwerfen.

Die Mini-Garde besteht aus Kindern im Alter zwischen vier und sechs Jahren - sie tanzen heuer zum ersten Mal vor Publikum. Die Mädchen der rosa Garde haben bereits Erfahrung bei Auftritten gesammelt und zeigen heuer einen flotten Gardetanz. Was die Jugendgarde einstudiert hat, will Herma Laumer noch nicht verraten. Eine Nachwuchs-Showtanzgruppe im Glitzer-Outfit will ihre Zuschauer nach Fernost entführen.

Mutige Männer

Aushängeschilder im tänzerischen Bereich sind die beiden Tanzmariechen, die achtjährige Anna Ernstberger und die zehnjährige Lisa Gennari. Nach den Erfolgen im vergangenen Jahr haben sich erneut einige mutige Herren zusammengefunden, um im Matrosenkostüm als Männerballett aufzutreten. Ein Blickfang ist wieder die Showtanzgruppe "Phoenix", die mit aufwändigen Kostümen und akrobatischen Hebefiguren für Aufsehen sorgen will.

Beim ATS Mitterteich, der heuer sein 100-jähriges Bestehen feiert, sind in dieser Session 70 Aktive im Einsatz. Als Trainerinnen zeichnen sich Nicole Zeitler (seit 1995) und Ilona Gruber (seit 2004) verantwortlich. An der Spitze der ATS-Narren stehen Prinzessin Bianca I. und Prinz Benjamin I. In den beiden Kindergarden mit rosa und lila Kleidern sind die Jüngsten des Vereins aktiv: 17 Mädchen im Alter zwischen drei bis sechs Jahren und sechs bis zehn Jahren.

Die Gruppe "Come and Dance", die aus 19 Mädchen und einem Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren besteht, zeigt eine Hommage an Superstar Michael Jackson. 18 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, die als "Want 2 Step" auftreten, thematisieren mit ihrer Choreographie die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft. Ein Hingucker ist die Showtanzgruppe "X-Dream" mit zwölf jungen Damen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren. Sie präsentieren diesmal einen fetzigen Discotanz und schlüpfen in verschiedene Frauen- und Männerrollen. Mit einem Medley der Schlagersängerin Marianne Rosenberg will die siebenköpfige Prinzengarde ihr Publikum überzeugen.

Rund 70 Auftritte

Insgesamt rund 70 Auftritte haben die ATS-Gruppen in der Faschingszeit zu absolvieren, berichtete Nicole Zeitler. Ihr besonderer Dank gilt den fleißigen Näherinnen und Schneiderinnen, ohne deren Mitwirken die vielen Faschingsaktivitäten kaum zu finanzieren wären.

Zu den Sessions-Höhepunkten für die Narren beider Vereine zählen natürlich der 32. Seniorenfasching am 7. Februar sowie der Gaudiwurm am Faschingssamstag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.