Start der Schulsanierung - Debatte über Verkehrssicherheit
Umzug nach Pfingsten

Zone 30 gilt in der Kohllohstraße im Bereich der Grundschule.
Politik
Mitterteich
18.05.2017
100
0

Nach langer Planungszeit soll die Grundschul-Sanierung in Kürze beginnen. "Das Großprojekt wird bald starten", verkündete Bürgermeister Roland Grillmeier im Stadtrat. Der Umzug der Schüler in leere Räume im Altbau steht nach Pfingsten auf dem Programm. Derzeit laufen noch einige Ausschreibungen. Die Gesamtkosten betragen rund acht Millionen Euro, wobei die Stadt von einem Fördersatz von mindestens 70 Prozent ausgeht.

Johann Brandl (SPD) beklagte, dass bei Veranstaltungen wie jüngst beim Osterkonzert der Behindertenparkplatz zugestellt worden sei. Brandl bat den Bürgermeister darum, künftige Veranstalter darauf hinzuweisen, dass diese Flächen grundsätzlich freizuhalten seien. 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier (CSU) bedauerte, dass an Wochenende kein "Parksheriff" unterwegs sei - dieser hätte einschreiten können. Weiter monierte Brandl den schlechten Zustand der Porzellinerstraße. "Dort hat der Winter ganze Arbeit geleistet." Vor allem die Gehsteige sollten gefahrlos begehbar sein, auch mit Blick auf die Senioren. Bürgermeister Grillmeier sicherte zu, dass die Schäden aufgenommen und beseitigt werden.

Ein weiteres Problem ist laut Johann Brandl, dass viele Autofahrer in Tempo-30-Zonen zu schnell unterwegs seien. Bürgermeister Grillmeier war der Ansicht, dass sich Schnellfahrer vor allem durch bauliche Veränderungen bremsen ließen. Johann Brandl brachte als Lösung Schweller ins Gespräch, Roland Grillmeier hielt dagegen eher Pflanztröge für sinnvoll. Stefan Grillmeier verwies auf eigene Erfahrungen, wonach versetzt parkende Fahrzeuge auf beiden Seiten den Verkehr verlangsamten. Ernst Bayer (Freie Wähler) erinnerte wiederum an Messungen, etwa in der Karlsbader Straße, die kaum Auffälligkeiten gezeigt hätten. Oftmals werde die Geschwindigkeit des Verkehrs als zu hoch eingeschätzt, so Bayer.

Bürgermeister Grillmeier bedauerte in diesem Zusammenhang, dass ein Zebrastreifen bei der Grundschule in der Kohllohstraße abgelehnt worden sei. Er appellierte an die Autofahrer, sich strikt an die geltende Höchstgeschwindigkeit zu halten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.