Unterstützung für Resolution der Gemeinde Wiesau
Stadtrat will Kompakt-Masten

Politik
Mitterteich
13.03.2017
144
0

Einstimmig sprach sich der Stadtrat für die Verwendung von Kompakt-Masten beim Neubau des Vorhabens "Ostbayernring - Ersatzneubau 380-kV-Leitung Redwitz - Schwandorf" aus. Die Verwaltung hatte ähnlich wie die Marktgemeinde Wiesau eine Resolution erarbeitet, die der Stadtrat jetzt verabschiedet hat. Mit Kompakt-Masten, so Bürgermeister Roland Grillmeier, soll der Flächenverbrauch beim Neubau weniger werden. Die Resolution wird jetzt "Tennet" zugestellt. Der Punkt wurde nachträglich in der Tagesordnung für den Stadtrat aufgenommen.

Erheblich schmaler werde die Trassenführung dadurch, erklärte Grillmeier. Dies sei bei mehreren Veranstaltungen vom Bundesverband Kompaktleitung bereits vorgestellt worden. Grillmeier sprach von einer "schonenden Alternative". Es werde weniger Grund und Boden verbraucht; die schmaleren Silhouetten der Kompakt-Masten würden das Landschaftsbild weniger stören. Josef Schwägerl (CSU) wollte wissen, ob Kompakt-Masten teurer oder billiger seien. Johann Brandl (SPD) nannte es vernünftig, wenn weniger Flächen verbraucht werden. Bernhard Thoma (Freie Wähler) konnte sich durchaus mit der neuen Variante anfreunden. Bürgermeister Grillmeier wusste von keinen Nachteilen gegenüber herkömmlichen Gittermasten. Die Resolution wurde einstimmig beschlossen.

"Eingehend diskutiert"

Gerhard Greim (SPD) gab die Meinung von Bürgern weiter, die den Zustand der Wege im Friedhof kritisierten. Wurzeln soll dort die Wege beschädigen. Bernhard Brandl (CSU) von der Kirchenverwaltung dazu: "Wir haben dieses Problem schon erkannt." Josef Schwägerl fragte nach dem Stand in Sachen Sanierung und Erweiterung der Grundschule. Bürgermeister Grillmeier sagte, Ende März soll die Ausschreibung erfolgen, im Anschluss sollen erste Aufträge vergeben werden. Grillmeier verwies darauf, dass noch immer keine feste Förderzusage vorliegt. Mit ersten Bauarbeiten ist nach den Pfingstferien zu rechnen. Grillmeier sprach von einer dreijährigen Bauzeit.

Einstimmig gebilligt wurde vom Stadtrat die 6. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung der Entwässerungssatzung der Stadt. "Wir haben dies im Finanz- und Personalausschuss eingehend diskutiert."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.