Eishockey
EHC kämpft sich zurück

Die Spieler des EHC Stiftland zeigten Moral und bezwangen den ERC Ingolstadt mit 7:5. Bild: exb
Sport
Mitterteich
12.02.2018
71
0

Der EHC Stiftland wirft seinen Kampfgeist in die Waagschale und wird belohnt. Gegen den ERC Ingolstadt gewinnen die Stiftländer auch dank eines starken letzten Drittels.

Der EHC Stiftland zeigte Moral und rang die Oberbayern mit 7:5 (2:0, 1:4, 4:1) nieder. Ein Erfolg, der nicht selbstverständlich war. Immerhin hatte Ingolstadt zuletzt Bayreuth nach Penaltyschießen geschlagen - die Heimmannschaft hatte also mit den Gästen zu rechnen.

Die Drobny-Cracks begannen überzeugend, nach Toren von Pilz und Buchmann ging es mit 2:0 in die Drittelpause. Es folgte der zweite Abschnitt, in dem Ingolstadt den Gegner mit einem Konter in Unterzahl überrumpelte. Mitterteichs Pilz hat sofort die passende Antwort kaum zehn Sekunden später zum 3:1 parat. Ingolstadt drehte jedoch das Spiel mit drei Treffern binnen drei Minuten. Plötzlich lag der EHC ab der 33. Minute mit 3:4 zurück. Mitterteich bekam einen Penalty zugesprochen, den der Gästegoalie hielt.

Im letzten Abschnitt gab Mitterteich aber Gas. Buchmann erlöste die Fans mit dem Ausgleich in der 45. Minute. Ein Doppelschlag durch Pfänder und Smazal in der 50. Minute brachte den EHC mit 6:4 in Führung. In der sonst fairen Partie gab es jetzt einige Ruppigkeiten. Pfänder baute den Vorsprung auf 7:4 aus (56.). Ingolstadt kam noch auf 7:5 heran und nahm Goalie Banzer heraus. Aber es blieb beim verdienten Sieg für den EHC.

Tore: 1:0 (3.) Pilz, 2:0 (10.) Buchmann, 2:1 (22) Maraun, 3:1 (30.) Pilz, 3:2 (30.) Burger, 3:3 (31.) Schlamp, 3:4 (33.) Maraun, 4:4 (45.) Buchmann, 5:4 (50.) Pfänder, 6:4 (50.) Smazal, 7:4 (50.) Pfänder , 7:5 (58.) Schlamp - Strafen: Mitterteich: 14; Ingolstadt: 6 +10 (Schlamp) - SR: Mackert, Voigt - Zuschauer: 85
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.