Fußball Landesliga Nordost
Bonus-Spiel für Trainer Lang

Sport
Mitterteich
03.12.2016
61
0

Bevor es in die verdiente Winterpause geht, müssen die Landesliga-Kicker des SV Mitterteich noch einmal ran. Am Samstag ist das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Nürnberg-Buch angesetzt.

Wenn es irgendwie geht, möchte Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich (13./21 Punkte), die Nachholpartie am Samstag (Anstoß 14 Uhr) an der Marktredwitzer Straße unbedingt durchziehen. Der Gegner jedoch ist kein Geringerer als der TSV Nürnberg-Buch (2./41), das zweitbeste Auswärtsteam der Landesliga Nordost.

"Eine Herkules-Aufgabe"

"Nach dem positiven Ergebnis vor Wochenfrist in Kasendorf und dem erkennbaren leichten Aufwärtstrend meiner Mannschaft, möchte ich unbedingt spielen", fiebert Lang der Partie hoffnungsvoll entgegen. "Klar, die Gäste gehören zu den spielstärksten Teams der Liga und es erwartet uns eine Herkules-Aufgabe. Aber vielleicht haben sie keinen Bock mehr, bei unwirtlichen Wetterverhältnissen erneut eine weite Reise anzutreten. Zuletzt mühten sich die Mittelfranken zu einem knappen 1:0-Sieg in Röslau. Sollten sie keine Lust mehr auf Fußball haben, könnte das unsere Chance sein."

Und die möchte Lang unbedingt nutzen. Mit einem Sieg würden sich die Stiftländer von den Relegationsplätzen absetzen und etwas beruhigter in die Winterpause gehen. SV-Vorsitzender Roland Eckert sieht noch einen anderen Grund, die Partie zu spielen. "Bei einem erneuten Spielausfall hätten wir schon drei Nachholspiele. Und diese müssen im neuen Jahr irgendwie untergebracht werden. "Drei englische Wochen im eh schon stressigen Abstiegskampf muss eine Mannschaft erst einmal verkraften", sagt Eckert.

Ohne Marc Müller

In einem sogenannten Bonus-Spiel sieht Trainer Lang seine Mannschaft in der Außenseiterrolle. Er erwartet ein Kampfspiel auf schwer bespielbarem Boden. "Querpässe sind fehl am Platz. Technische Feinheiten bleiben mit Sicherheit außen vor. Wir werden versuchen, mit langen Bällen schnörkellos vor das gegnerische Tor zu gelangen. Mit einem dreckigen Zähler wäre ich schon einverstanden." Verzichten muss Lang auf Marc Müller, der aus beruflichen Gründen fehlt. Dafür steht Christian Weiß vor seinem Comeback. Er wird aber zunächst auf der Bank sitzen. Mit ins Aufgebot rutscht auch David Heinz.

Das Team aus dem Nürnberger Stadtteil Buch liegt nur fünf Zähler hinter Tabellenführer SG Quelle Fürth (1./46). Eigentlich ein triftiger Grund, noch einmal kräftig Gas zu geben, um den Abstand zu verringern. Als spielstarkes Team bevorzugen die Gäste aber einen gepflegten Untergrund. Schon in Röslau taten sie sich auf schwerem Boden ziemlich schwer. Ob sie noch einmal das zu erwartende Kampfspiel annehmen, bleibt dahingestellt. Wenn nicht, könnte das die große Chance der Hausherren sein.

"Wir nehmen es so, wie es ist und stellen uns darauf ein, dass gespielt wird. Unser Ziel ist ein ordentlicher Abschluss. Einen fußballerischen Leckerbissen erwarte ich nicht. Personell wird es die eine oder andere Überraschung geben", erklärte Gästetrainer Thomas Adler.

SV Mitterteich: Scharnagl, Zettl, Bächer, Broschik, Männl, Cavelius, Dürbeck, Stich, Hecht, Meisel, Heidel, Hösl, Pirner, Drechsler, Weiß, Heinz

Mit einem dreckigen Zähler wäre ich schon einverstanden.Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.