19.11.2017 - 21:26 Uhr
MitterteichSport

Fußball Landesliga Nordost Mitterteich beendet Erlangener Serie

Diesen Coup hat dem SV Mitterteich keiner zugetraut: Die Stiftländer fügen dem Tabellenführer ATSV Erlangen die erste Saisonniederlage zu. Ein Treffer reicht den Stiftländern zum Triumph.

ATSV-Spieler Tim Ruhrseitz (Nummer 25) kommt vor dem Mitterteicher Tor zum Kopfball, ohne aber Schaden anzurichten. Der SV Mitterteich zeigte am Samstag mit die beste Saisonleistung und fügte Tabellenführer ATSV Erlangen mit 1:0 die erste Saisonniederlage zu. Bild: heh
von Autor CHAPProfil

Dem SV Mitterteich blieb es vorbehalten, den bis dato souveränen und ungeschlagenen Tabellenführer der Landesliga Nord-Ost ATSV Erlangen als Verlierer vom Platz zu schicken. Den verdienten 1:0 (0:0)-Siegtreffer in einer hochspannenden Begegnung erzielte David Dobras in der Nachspielzeit. Kurz zuvor hatte der Mitterteicher Manuel Dürbeck noch einen Foulelfmeter vergeben.

Freude und Anspannung waren SV-Trainer Andreas Lang nach einer packenden Landesligabegegnung gleichermaßen ins Gesicht geschrieben. "Meine Mannschaft hat sich an die vorgegebene Taktik gehalten und Charakter gezeigt. Erlangen hat wie erwartet mehr Spielanteile gehabt, die zwingenderen Chancen jedoch hatten wir", meinte Lang. "Das waren unerwartete drei Punkte, die sich die Mannschaft redlich verdient hat." Dem ist nichts hinzuzufügen. Es war die bisher beste Saisonleistung der Stiftländer auf eigenem Gelände.

Der hoch gehandelte Tabellenführer übernahm von Beginn an die Initiative und ließ Ball und Gegner laufen. Die Hausherren warteten zunächst ab und ließen den Gegner gewähren. Aber dessen Bemühungen endeten zumeist an der Strafraumgrenze, denn die gut gestaffelte heimische Abwehr ließ im ersten Abschnitt kaum eine zwingende Aktion zu. Nur einmal blitzte die Gefährlichkeit des Gästetorjäger Ahmet Kulabas auf, als er aus dem Gewühl heraus den Außenpfosten traf. Den Hausherren gelang in der Offensive, außer einigen Entlastungsangriffen, bis zum Pausenpfiff nur wenig. "Die Null muss stehen", lautete die Vorgabe von SV-Coach Andreas Lang und diese war nach 45 Minuten erfüllt.

Wer dachte, die Gäste würden im zweiten Abschnitt zu einem Sturmlauf ansetzen, sah sich getäuscht. Immer wieder gewannen die Hausherren wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld und fuhren gefährliche Konter. Dabei offenbarte der Tabellenführer einige Unsicherheiten im Abwehrverhalten, die jedoch nicht bestraft wurden.

Hektisch und aufregend verlief die Schlussphase. Zunächst reklamierten die Mittelfranken vehement einen Handelfmeter, als Daniel Stich aus kurzer Entfernung angeschossen wurde. Kurz darauf steuerte Ahmet Kulabas nach einem herrlichen Konter alleine auf Fabian Scharnagl zu. Kulabas zeigte Nerven und setzte das Leder knapp am Pfosten vorbei. Kurz davor scheiterte Manuel Dürbeck zwei Mal in aussichtsreicher Position am klasse reagierenden ATSV-Keeper Michael Kraut.

Als sich die frierenden, aber keineswegs enttäuschten Zuschauer mit einer Nullnummer bereits angefreundet hatten, schien die Entscheidung zu fallen. Daniel Cavelius wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß schoss Manuel Dürbeck aber dem Gästetorwart in die Hände. Den Abschlag angelten sich die Hausherren, Marcel Walek schlug von links eine präzise Flanke an den langen Pfosten, wo David Dobras stand und den umjubelten Siegtreffer erzielte.SV Mitterteich: Scharnagl, Horky, Lang, Dobras (90.+3 Heinz), Männl (88. Hösl), Keilwerth, Cavelius, Nika (81. Walek), Dürbeck, Göhlert, Stich

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.