Fußball Landesliga Nordost
Richtungsweisende Partie für SV Mitterteich

Beim 3:0-Heimsieg gegen den VfL Frohnlach war der SV Mitterteich immer obenauf, wie in dieser Szene Kapitän Mauricio Göhlert (links) im Luftkampf. Trainer Andreas Lang wünscht sich heute gegen den FC Lichtenfels einen ebenso couragierten Auftritt und natürlich drei weitere Punkte. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
01.08.2017
69
0

Englische Woche in der Landesliga Nordost: Nach dem 0:2 am Samstag beim ATSV Erlangen muss der SV Mitterteich heute schon wieder ran. Zu Gast ist der FC Lichtenfels. Am Samstag geht es dann zum TSV Neudrossenfeld.

Nur eine kurze Verschnaufpause gönnt der Spielplan dem SV Mitterteich (9./6 Punkte) und dem FC Lichtenfels (10./6), der aus der Nordwest-Gruppe in die Landesliga Nordost gewechselt ist. Am Mittwoch um 18.30 Uhr stehen sich beide Teams an der Marktredwitzer Straße in Mitterteich gegenüber.

Es scheint eine ausgeglichene Partie zu werden. Beide Mannschaften blicken auf je zwei Siege und Niederlagen zurück und pflegen ein ähnliches Spielsystem. Nicht gerade glücklich ist FC-Trainer Alexander Grau über diesen Wochenspieltag. "Die Anreise in die Oberpfalz dauert fast zwei Stunden. Damit sich die weite Reise auch lohnt, möchte ich schon etwas Zählbares mitnehmen." Wie die gesamte neue Umgebung sei für Grau auch der SV Mitterteich ein unbeschriebenes Blatt. "Von befreundeten Kollegen weiß ich, dass wir uns auf einen kampfstarken und im Kollektiv auftretenden Gegner einstellen müssen. Die Oberpfälzer bevorzugen eine ähnliche Taktik: starke Abwehr und nach vorne Nadelstiche setzen." Grau muss auf die beiden Torgaranten Steffen Hönninger (Beruf) und Lukasz Jankowiak (Urlaub) verzichten. Dass sein Team schon zwei Auswärtsniederlagen kassiert hat, spiele keine Rolle. "Die gab es bei den Top-Favoriten Quelle Fürth und FC Memmelsdorf."

Auch für Andreas Lang, den Mitterteicher Trainer, ist diese Partie absolut richtungsweisend. "Bei einer Niederlage müssen wir uns in der Tabelle wieder nach unten orientieren. Das will ich unbedingt verhindern." Lang wünscht sich eine ähnliche Spielweise wie beim 3:0-Heimsieg gegen Frohnlach: "Von Beginn an einen geordneten Druck aufbauen, dem Gegner unser Spiel aufzwingen und die Torchancen eiskalt verwerten. Gelingt uns das, bin ich zuversichtlich, dass die Zähler in Mitterteich bleiben." Wie Kollege Grau versucht Lang, sich so schnell wie möglich weit von den gefährdeten Rängen abzusetzen. Drei Punkte wären das Mittel dafür.

Die Personallage ändert sich bei den Stiftländern gegenüber dem Spiel in Erlangen nur wenig. Lang steht der komplette Kader zur Verfügung. Marcel Walek kehrt nach kurzer Pause wieder zurück.

SV Mitterteich: Scharnagl, Göhlert, Lang, Männl, Keilwerth, Cavelius, Hösl, Watzlawik, T. Müller, Dürbeck, Stich, Walek, Schultes, Dobras, Voith, Heinz, Hecht

Bei einer Niederlage müssen wir uns in der Tabelle wieder nach unten orientieren. Das will ich unbedingt verhindern.Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.