Fußball Landesliga Nordost
SV Mitterteich beim Tabellenführer

Torschützen im Freudentaumel: Manuel Dürbeck traf beim 3:0-Erfolg des SV Mitterteich gegen Frohnlach einmal, Daniel Cavelius (Nummer 10) sogar doppelt. Am Samstag reisen die Stiftländer als Tabellenvierter zu Spitzenreiter ATSV Erlangen. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
28.07.2017
66
0

Das Top-Spiel des vierten Spieltags in der Landesliga Nordost steigt am Samstag in Erlangen. Der SV Mitterteich reist als Tabellenvierter zum Spitzenreiter.

"Nach drei Spieltagen von einem Spitzenspiel zu reden, wäre vermessen", sagt Andreas Lang, der Trainer des SV Mitterteich (4 Platz/6 Punkte). "Wäre es die 25. Runde, dann ja." Die Stiftländer gastieren am Samstag um 16 Uhr bei Tabellenführer ATSV Erlangen (1./7). Und der SV-Coach freut sich riesig auf die Begegnung: "Schon in der letzten Saison erzielten wir bei den Spitzenteams tolle Erfolge. Da waren wir immer ebenbürtig."

So soll es auch diesmal sein. Natürlich erinnert sich Lang gerne an den letztjährigen 2:1-Sieg in Erlangen. Und auch diesmal will er auf keinen Fall leer ausgehen. "Die Mannschaft hat die Vorgabe, so lange wie möglich die Null zu halten. Gelingt uns das, haben wir schon einen Punkt. Dass sie das kann, zeigten die letzten beiden siegreichen Partien gegen Bayreuth und Frohnlach." Lang fordert mindestens einen Zähler. "Es soll keine Kaffeefahrt werden." Um in Erlangen zu bestehen, müsse die Mannschaft aber hundertprozentige Laufbereitschaft abliefern und im Kollektiv auftreten. "Sollte ein Spieler einen Schritt weniger tun, haben wir keine Chance", weiß Lang. Ohne arrogant zu klingen, traut er seinem Team bei den Mittelfranken einiges zu.

Lang geht aber keinesfalls blauäugig in die Partie, denn er kennt die Qualität der Hausherren. Als letztjähriger Aufsteiger landete der ATSV auf dem fünften Platz. Heuer zählt Lang die Gastgeber zu den Top-Favoriten auf den Meistertitel. "In ihren Reihen tummeln sich ehemalige Regional- und Bayernliga erfahrene Akteure. Ganz zu schweigen von etlichen A-Junioren, die bereits Bundesligaluft schnupperten." Mit zwei Siegen und einem Remis (9:0 Tore) legten die Hausherren einen optimalen Start hin. "Auf uns kommt ein hartes Stück Arbeit zu, aber ich bin äußerst zuversichtlich. Nur die Mannschaft muss sich an meine Vorgaben halten."

Schmerzlich vermissen wird der SV-Coach Michael Drechsler. Er befindet sich für ein halbes Jahr zu einem Auslandsstudium in Australien. "Ihn gleichwertig zu ersetzen, geht natürlich nicht. Aber ich traue Louis Lang zu, die Lücke einigermaßen zu schließen." Kevin Krassa ist noch im Urlaub, der Einsatz von David Dobras ist gefährdet und Marcel Walek ist privat verhindert. Der zuletzt erkrankte Simon Hecht rückt nach.

SV Mitterteich: Scharnagl, Göhlert, Männl, Keilwerth, Cavelius, Hösl, Watzlawik, T. Müller, Dürbeck, Stich, Lang, Dobras (?), Voith, Heinz, Hecht
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.