Fußball Landesliga Nordost
SV Mitterteich weiter auf der Erfolgswelle?

Der SV Mitterteich gastiert am Samstag beim SV Memmelsdorf. Das Hinspiel, Szene mit SVM- Angreifer Daniel Cavelius (rechts), gewannen die Stiftländer mit 2:0. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
23.03.2018
98
0

Vier Siege in Folge, 505 Minuten ohne Gegentor: Der SV Mitterteich schwimmt in der Landesliga Nordost auf einer Erfolgswelle. Die Lang-Truppe will die Serie am Samstag im Memmelsdorf weiter ausbauen.

Drittes Auswärtsspiel in Folge: Am Samstag um 14 Uhr gastiert der SV Mitterteich (6./33 Punkte) beim Ex-Bayernligisten SV Memmelsdorf (8./31) und rechnet sich natürlich auch dort etwas Zählbares aus. Der Grund für den Optimismus liegt auf der Hand. Seit fünf Runden sind die Stiftländer ungeschlagen, blieben dabei ohne Gegentor und gewannen die letzten beiden Auswärtspartien jeweils mit 1:0.

Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse an der Marktredwitzer Straße in Mitterteich ist SV-Trainer Andreas Lang nicht böse, erneut in der Fremde anzutreten. Damit entgeht sein Team drohenden Terminzwängen. Ohne die Qualitäten der letzten Gegner Quelle Fürth und ASV Veitsbronn in Frage zu stellen, erwartet Lang am Samstag einen noch stärkeren Kontrahenten. In dessen Reihen tummeln sich Ex-Regional- und Bayernligaspieler.

"Memmelsdorf ist mit Sicherheit besser, als es der Tabellenplatz aussagt", sagt Lang. Allerdings haben die Oberfranken ihre letzten vier Spiele in den Sand gesetzt und stehen somit unter Druck. "Das jedoch könnte unsere Chance sein, denn wir haben nichts zu verlieren. Die Hausherren sind für mich klarer Favorit. Schon im Hinspiel waren sie das überlegene Team, scheiterten aber an ihrer Abschlussschwäche. Durch zwei Konter gewannen wir damals schmeichelhaft mit 2:0."

Mit einem Zähler könnte Lang diesmal gut leben. Er setzt auf die Euphorie nach den letzten Wochen und die zuletzt gezeigten Leistungen. Entscheidend für die Erfolge waren für ihn die kompakte Abwehr und das gemeinsame Arbeiten gegen Ball und Gegner. "Diese Tugenden will ich auch in Memmelsdorf sehen, wir dürfen uns nicht ausruhen. Den ersten Teilerfolg verbuchen wir erst mit Erreichen der 40-Punkte-Marke." Unter Druck jedoch will der SV-Trainer sein Team nicht setzen. "Sollten wir gegen einen überlegenen Gegner verlieren, geht die Welt auch nicht unter. Dazu muss es nicht kommen, wenn die Mannschaft erneut konsequent meine taktischen Vorgaben umsetzt." Personell steht dem Vorhaben, die ungeschlagene Serie fortzusetzen, nichts im Weg. Bis auf die Langzeitverletzten steht der komplette Kader zur Verfügung. Wieder einsatzbereit sind David Heinz und Tobias Müller.

SV Mitterteich: Scharnagl, Krassa, Lang, Dobras, Keilwerth, Walek, Cavelius, Dürbeck, Göhlert, Watzlawik, Stich, Hecht, Drechsler, Tobias Müller, Heinz, Schultes

Memmelsdorf ist mit Sicherheit besser, als es der Tabellenplatz aussagt.Andreas Lang, Trainer SV Mitterteich
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.