Fußball Landesliga Nordost
SV Mitterteich will Serie fortsetzen

"Nach dem Sieg in Fürth wollen wir auch diesmal nicht leer ausgehen und wenigstens einen Zähler mitnehmen. Gelingt es uns, an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen, sollte das auch möglich sein." Zitat: Andreas Lang, Trainer SV Mitterteich
Sport
Mitterteich
16.03.2018
111
0

Mit dem 1:0-Erfolg bei der SG Quelle Fürth ist der SV Mitterteich erfolgreich in die Restrunde gestartet. Damit haben die Stiftländer die Serie auf vier Partien ohne Niederlage ausgebaut. Vor dem Gastspiel in Veitsbronn nehmen aber die Personalsorgen weiter zu.

Zehn Punkte holte Landesligist SV Mitterteich (7./30 Punkte) aus den letzten vier Rückrundenspielen, zudem sind die Stiftländer seit 415 Minuten ohne Gegentreffer. Diese kleine Serie versuchen Trainer Andreas Lang und sein Team am Samstag um 14 Uhr beim ASV Veitsbronn-Siegelsdorf (13./21) fortzusetzen. Allerdings setzt sich das Verletzungspech fort und zu allem Überfluss schlug in dieser Woche die Grippewelle verstärkt zu.

Schon drei Mal wurde diese Begegnung abgesagt. Nachdem beide Vereine das Heimrecht getauscht haben, ist es ein Rückrundenspiel. Die Heimpartie findet dann am 1. Mai in Mitterteich statt.

Nur ungern erinnert sich SV-Trainer Andreas Lang an die 2:5-Abfuhr aus der letzten Saison. "Damals lieferten wir eine ganz schlechte Begegnung ab. Jetzt steht sie unter ganz anderen Voraussetzungen. Nach dem Sieg in Fürth wollen wir auch diesmal nicht leer ausgehen und wenigstens einen Zähler mitnehmen. Gelingt es uns, an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen, sollte das auch möglich sein."

Lang zeigt Respekt

Vom Tabellenstand der auf einem Relegationsplatz stehenden Hausherren will sich Lang nicht blenden lassen. "Der ASV Veitsbronn spielt einen soliden Fußball und holt bisher aus seinen Möglichkeiten das Beste heraus. Ich glaube, die Mannschaft ist stark genug, um den Klassenerhalt zu schaffen. Ferner kann ab Platz sechs jeder jeden schlagen. Ein Punkt wäre für mich das i-Tüpfelchen auf eine bisher erfolgreiche Rückrunde."

Allerdings plagen den Coach enorme Personalsorgen. Eine Grippewelle haben Tobias Müller und Matthias Männl außer Gefecht gesetzt. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Michael Drechsler, Manuel Dürbeck und David Heinz. Neuzugang Marco Kießling und Stefan Horky sind weiterhin verletzt.

SVM mit Rumpfkader

"Wir reisen also mit einem Rumpfkader an, dem aber keinesfalls die Qualität fehlt." Wie schon in Fürth setzt der SV-Coach auf eine stabile Defensive. "Den Gegner bearbeiten, das Leben schwermachen und selbst Nadelstiche in der Offensive setzen", lautet Langs Marschroute, der "einen Zähler sofort unterschreiben würde".

SV Mitterteich: Scharnagl, Krassa, Dobras, Keilwerth, Walek, Dürbeck (?), Göhlert, Watzlawik, Stich, Lang, Cavelius, Hecht, Drechsler (?), Heinz (?), Schultes

Nach dem Sieg in Fürth wollen wir auch diesmal nicht leer ausgehen und wenigstens einen Zähler mitnehmen. Gelingt es uns, an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen, sollte das auch möglich sein.Andreas Lang, Trainer SV Mitterteich
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.