Fußball
Mitterteicher Doppeleinsatz

Landesliga Nordost kontra Mitte heißt es am Samstag um 16 Uhr auf dem Gelände des SV Mitterteich. Die Stiftländer treffen im vorletzten Testspiel vor dem Saisonstart auf den SV Etzenricht. Das Bild zeigt Daniel Hösl (Mitterteich, links) und SVE-Akteur Andy Mark im Punktspiel im September 2015, das Etzenricht mit 1:0 gewann. Bild: war
Sport
Mitterteich
07.07.2017
93
0

Doppelte Generalprobe für den SV Mitterteich: Eine Woche vor dem Saisonstart in der Landesliga Nordost bestreiten die Stiftländer innerhalb von 24 Stunden zwei Testspiele.

Nur noch eine Woche bleibt dem Landesligisten SV Mitterteich Zeit, um bestens vorbereitet in die Auftaktpartie gegen den SV Friesen zu gehen. Deshalb hat SV-Trainer Andreas Lang kurzfristig ein weiteres Testspiel am Sonntag um 16 Uhr beim Bezirksligisten SpVgg Schirmitz vereinbart. Doch zunächst gilt das Hauptaugenmerk der Partie am Samstag um 16 Uhr an der Marktredwitzer Straße gegen den SV Etzenricht aus der Landesliga Mitte.

Etzenricht ein Gradmesser


Für Ralf Müller ist Etzenricht ein echter Gradmesser. Der Trainer der zweiten Mannschaft vertrat in der abgelaufenen Woche Chefcoach Andreas Lang, der sich bis einschließlich Samstag in den Flitterwochen befindet. "Etzenricht wird uns so richtig auf den Zahn fühlen und hoffentlich auch unsere noch vorhandenen Schwächen aufzeigen", erwartet Müller wichtige Erkenntnisse über den Zustand der Mannschaft.

19 Akteure umfasst das Aufgebot für die beiden letzten Vorbereitungsspiele. Lediglich der Einsatz von Torwart Fabian Scharnagl ist gefährdet, er laboriert an einer Daumenverletzung. Ob er spielt, entscheidet sich kurzfristig. Aus privaten Gründen fehlt David Heinz. "Die Jungs haben in der abgelaufenen Woche super trainiert und befinden sich auf einem guten Weg." Das Hauptaugenmerk legte Ralf Müller auf den läuferischen und spielerischen Bereich. Auch taktische Varianten wurden immer wieder durchgespielt. "Lang will in der neuen Saison mit einer neu ausgerichteten Spielanlage zu Werke gehen. Die Spieler sind auf dem besten Weg, die Vorgaben zu erfüllen." Natürlich sind auch für Müller die Ergebnisse zweitrangig. "Ich will vorrangig sehen, dass sich die Mannschaft weiterentwickelt." In beiden Partien kommen alle Akteure zum Einsatz. "Wir werden kräftig durchwechseln, damit jeder die Chance bekommt, sich für einen Startplatz in der Ersten zu bewerben."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.