Fußball
SV Mitterteich: Zwei Testspiele

Am vergangenen Samstag verlor der SV Mitterteich (links Tobias Müller) sein erstes Vorbereitungsspiel gegen den Landesliga-Rivalen SV Etzenricht mit 2:3. An diesem Wochenende sind die vom Verletzungspech arg gebeutelten Stiftländer doppelt gefordert: am Samstag gegen den SV Froschbachtal und am Sonntag gegen den FC Vorwärts Röslau. Bild: kro
Sport
Mitterteich
02.02.2018
78
0

Nicht zu beneiden ist derzeit Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich. Am Samstag und Sonntag stehen zwei weitere Testspiele auf dem Programm und die äußerst angespannte Personallage bessert sich nicht. "Das bereitet mir großes Kopfzerbrechen", klagt Lang.

Am Samstag um 14 Uhr trifft der SV Mitterteich auf den Nord-Kreisligisten SV Froschbachtal. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz des 1. FFC Hof. "Den Gegner kenne ich sehr gut, es ist mein Nachbarverein", sagt Lang. Wie schon beim ersten Test vor Wochenfrist gegen den SV Etzenricht (2:3) ist für den SV-Trainer nicht das Ergebnis entscheidet. In dieser Partie agierte sein Team im ersten Abschnitt zu verhalten. Gut gefiel ihm dann der engagierte Auftritt nach dem Seitenwechsel. "Wichtig ist es, dass die Mannschaft ihren Rhythmus findet. Testspiele sind dazu da, aus den gemachten Fehlern die richtigen Schlüsse zu ziehen." Aber das ist nicht so einfach, fehlen doch mindestens acht Stammkräfte wegen Verletzungen.

Auch am Sonntag um 12 Uhr gegen den Bezirksligisten FC Vorwärts Röslau wird der Coach eine gemischte Truppe aus dem Kader der "Ersten" und "Zweiten" auf den Kunstrasen in Steinmühle schicken. Für die Partie in Hof greift Lang sogar auf zwei A-Junioren zurück. Auf den Vergleich gegen den Ex-Landesligisten Röslau freut sich Lang ganz besonders. Vergleiche mit den Oberfranken hatten schon immer ihren besonderen Reiz. "Ich hoffe, dass sie den sofortigen Wiederaufstieg schaffen." Das Team von Trainer Ali Sener liegt derzeit nur zwei Zähler hinter Tabellenführer TSV Mistelbach.

12 aus dem Landesliga-Kader

Daniel Cavelius, Michael Drechsler, Neuzugang Marco Kießling und Simon Hecht haben sich schwerer verletzt und fallen längere Zeit aus. "Momentan stehen mir gerade Mal zwölf Spieler aus dem Landesliga-Kader zur Verfügung. Sollte das so bleiben, wartet auf uns eine schwierige Restsaison. Aber daran mag ich noch gar nicht denken. Ich hoffe nur, dass sich bis zum Punktspielstart kein weiterer Akteur verletzt."

Das bereitet mir großes Kopfzerbrechen.Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich, zur angespannten Personalsituation
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.