26.02.2018 - 20:00 Uhr
Mitterteich

Fußball-Winterarbeitstagungen: Siegfried Tabbert kritisiert Vereine "Lasst euer Stimmrecht nicht verfallen"

Am Wochenende fanden im Fußballkreis Hof/Tirschenreuth/Wunsiedel die Winterarbeitstagungen der beiden Kreisligen, der vier Kreisklassen und der sechs A-Klassen statt. Im Sportheim des ATS Bobengrün tagte am Freitagabend der westliche, beim ATS Mitterteich am Samstagvormittag der südliche Teil und bei der SG Gattendorf am Samstagnachmittag der Hofer Raum.

von Externer BeitragProfil

Im Fokus stand dabei der neue Kreisspielleiter Peter Kemnitzer, der das Amt des ausgeschiedenen Klaus Helgert übernommen hat. Bezirksvorsitzender Thomas Unger stellte Kemnitzer kurz vor: "Ich denke, wir haben einen sehr guten Griff gemacht. Er kommt von der Basis und weiß, wo in den Vereinen der Schuh drückt." Kemnitzer, 61-jähriger pensionierter Bundespolizist aus Regnitzlosau, ist seit 30 Jahren als Schiedsrichter und Trainer im Fußballkreis unterwegs. Bei seiner Antrittsrede stellte er gleich mal sein künftiges Leitmotiv vor: "Handeln statt reden" - so lautet die Devise des neuen Mannes, der sich mit den Vereinen einen offenen, sportlich fairen und respektvollen Umgang wünscht.

Anschließend ging Kreisvorsitzender Siegfried Tabbert noch einmal kurz auf den Kreistag am 27. Januar in Selb ein, an dem nur etwa ein Drittel der Vereine des Kreises anwesend war. "Nehmt solche Gelegenheiten wahr, lasst euer Stimmrecht nicht verfallen und macht aktiv mit", schrieb Tabbert den Vereinsfunktionären ins Stammbuch. Danach gab er den Ball zurück an die Kreisspielleitung, der in den nächsten vier Jahren neben Kemnitzer auch die Gruppenspielleiter Peter Kempf und Stefan Wühr angehören. Wühr blickte noch einmal auf die Hallenkreismeisterschaft zurück. Die Vorrunden und das Masters am 6. Januar in Helmbrechts seien von den ausrichtenden Vereinen perfekt organisiert worden.

Mit dem FC Waldstein, der sich im Finale gegen die SpVgg Bayern Hof durchgesetzt hatte, fand der Kreis einen überraschenden, aber verdienten Sieger. Gruppenspielleiter Peter Kempf machte auf den laufenden Toto-Pokal aufmerksam. Das erste Halbfinale zwischen der SpVgg Oberkotzau und Kickers Selb entschieden die Porzelliner mit 5:4 nach Elfmeterschießen für sich. Der Selber Endspielgegner wird im zweiten Semifinale am 18. April zwischen dem SV Poppenreuth und dem FC Trogen ermittelt. Das Finale findet am 1. Mai auf neutralem Platz statt. Harald Hohenberger,Vorsitzender des Kreissportgerichts, berichtete von insgesamt 201 zu behandelnden Fällen, nahezu so viele wie im Vorjahr. 109 Platzverweise wegen Unsportlichkeit (46), rohes Spiel (22), Tätlichkeit (18) und Schiedsrichterbeleidigung (23) sprachen die Schiedsrichter bislang aus.

Helmut Bartel, seit Januar neuer Kreisschiedsrichterobmann, warb bei den Vereinen eindringlich darum, Schiedsrichter zu gewinnen. "Schon jetzt sind meine Kollegen teilweise drei bis vier Mal pro Wochenende im Einsatz und trotzdem können nicht mehr alle Juniorenspiele besetzt werden", schlug Bartel Alarm. Im März, warb er, fänden wieder Neulingskurse statt. Zum Abschluss blickte die Kreisspielleitung auf den Spielbetrieb im Frühjahr 2018. Bauchschmerzen machen den Verantwortlichen dabei die vielen ausgefallenen Spiele im Spätherbst. "Wer absagt, muss mit Englischen Wochen rechnen", betonte Kemnitzer, der die ersten Nachholspiele in den beiden Kreisligen bereits am kommenden Wochenende angesetzt hat.

Die Kreisklassen und die A-Klassen starten erst am Wochenende 17./18. März in die Rückrunde, müssen aber im April mit Doppelspieltagen (Freitag und Sonntag) rechnen. Der letzte Spieltag der Saison findet für die beiden Kreisligen am Freitagabend, 18. Mai, um 18.30 Uhr statt. Die Kreis- und A-Klassen beschließen die Serie einen Tag später, am 19. Mai, um 16 Uhr. In den folgenden zwei Wochen steigen die Relegationsspiele. Startschuss für die neue Saison 2018/19 ist der 21. Juli. An den drei Wochenenden zuvor werden die Vorrundengruppen des Kreispokals ausgespielt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.