Positive Bilanz für SV Mitterteich
Schnell zu 40 Punkten

So wie sich Daniel Cavelius (Nummer 10) und Manuel Dürbeck über einen Treffer freuten, sah man die Mitterteicher in der bisherigen Saison öfter als anfangs gedacht. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
03.01.2018
100
0

20 Zähler waren die Zielvorgabe bis zum Winter. Aktuell rangiert der SV Mitterteich mit gar 27 Zählern im gesicherten Mittelfeld der Landesliga Nordost. Dennoch hat Trainer Andreas Lang schon noch Schwachstellen bei seinem Team ausgemacht.

Erst im letzten Spiel vor der Winterpause kassierte Spitzenreiter ATSV Erlangen (54/46) seine erste Saisonniederlage und das ausgerechnet beim einzigen Oberpfälzer Vertreter der Liga, beim SV Mitterteich (9./27). Trotzdem beträgt der Vorsprung des Tabellenführers auf den schärfsten Verfolger TSV Nürnberg/Buch (2./46) satte acht Zähler. Die Meisterschaft führt mit Sicherheit über den ATSV Erlangen. Gute Chancen um den Relegationsplatz besitzen neben Buch lediglich nur noch der SC Feucht (3./40) sowie der TSV Neudrossenfeld (4./40).

Das momentan gesicherte Mittelfeld wird von der SG Quelle Fürth (5./31) angeführt und reicht bis Rang zehn, den der SV Friesen (27) belegt. Auf den beiden direkten Abstiegsplätzen rangieren die SpVgg Bayreuth II (17./15) sowie der VfL Frohnlach (18./14). Dem Ex-Bayernligisten droht der zweite Abstieg in Folge. In dem oben angesprochenen Mittelfeld liegt auch der SV Mitterteich, der eine ausgeglichene Bilanz vorweist. Nach 19 Begegnungen stehen je acht Siege und Niederlage sowie drei Remis zu Buche. Auffallend dabei das Torverhältnis. Nur 25 erzielte Tore bedeuten die drittschlechteste Ausbeute der Liga, aber mit lediglich 22 kassierten Treffern rangieren die Stiftländer auf dem vierten Platz hinter dem Führungstrio.

"Nicht nur diese Tatsache verschaffte uns gehörigen Respekt bei der Konkurrenz", blickt SV-Trainer Andreas Lang auf die bislang absolvierte Saison zurück. Und diese verlief für hin überraschend gut. "20 Punkte bis zur Winterpause nahmen wir uns vor. Jetzt sind es 27, bei noch drei nachzuholenden Spielen. Um ganz sicher den direkten Klassenerhalt zu schaffen, sind 40 Punkte nötig. Und wir sind auf dem besten Weg dazu, denn die junge Mannschaft entwickelte sich in Geschlossenheit und individuell enorm weiter."

In diesem Zusammenhang zollt Lang den Vereinsverantwortlichen ein großes Lob. "Nach einem doch erheblichen personellen Schnitt vor der Saison blieben sie ihrer Linie treu und verpflichteten junge Talente aus der Region. Um dieses Konzept durchzuziehen, bedarf es natürlich auch viel Geduld." Nicht verbergen will Lang einige Mängel. Dazu gehören die fehlende Kaltschnäuzigkeit beim Torabschluss. Und einige individuelle Fehler im Spielaufbau. Aber die Mannschaft ist noch jung und wird weiterhin Lehrgeld bezahlen. Aber daraus kann sie nur lernen." So früh wie nur möglich möchte der SV-Coach den Klassenerhalt erreichen, um damit besser für die neue Saison planen zu können.

Landesliga Nordost: Statistik642 Tore in 180 Spielen

In 180 Spielen zappelte das Leder 642 Mal im Netz, das entspricht einem Schnitt von 3,5 Toren pro Begegnung. 61 Treffer erzielte Tabellenführer ATSV Erlangen, nur 21 die SpVgg Bayreuth II. Erlangen stellt mit 13 Gegentoren auch die beste Abwehr der Liga, 56 kassierte Schlusslicht VfL Frohnlach. Die torreichsten Spiele: FSV Bayreuth - SC Schwabach 5:4 und SC Schwabach - ATSV Erlangen 3:5. Eine imposante Hinrunde ohne Niederlage legte Spitzenreiter Erlangen mit 14 Siegen und 3 Remis hin. Die heimstärkste Mannschaft ist der 1. SC Feucht (10/1/0), auswärts ist der ATSV Erlangen (8/1/1) das beste Team.

Der ATSV Erlangen führt auch die Fairnesstabelle mit einer Quote von 1,71 an. Die bösen Buben stehen in den Reihen von Aufsteiger TSV Sonnefeld mit 4,6.

Torjägerliste

17 Tore: Michael Weiß (SC Schwabach); 16 Tore: Ahmet Kulabas (ATSV Erlangen); 12 Tore: Udo Brehm, Philip Lang (beide TSV Buch); 11 Tore: Christian Haag, Frank Kirschner (beide Quelle Fürth), Dominik Schütz (SV Memmelsdorf); 10 Tore: Kaan Gezer (SpVgg Selbitz); 9 Tore: Nils Firnschild (SV Friesen); 8 Tore: u. a. Daniel Cavelius (SV Mitterteich)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.