11.02.2018 - 20:52 Uhr
Mitterteich

SV Mitterteich schlägt SF Kondrau mit 2:1 Hauptsache Bewegung

Mit einer Mannschaft, "die so sicher nicht mehr zusammen auflaufen wird" (O-Ton Trainer Andreas Lang), besiegt der SV Mitterteich die SF Kondrau in einem weiteren Testspiel mit 2:1. Ein Stürmer nutzt dabei erneut die Abwesenheit etablierter Kräfte.

Nicht zu stoppen: Mitterteichs Angreifer Marcel Walek (links) traf auch beim 2:1-Sieg im Testspiel gegen die Sportfreunde Kondrau. In der Szene versuchen es Andreas Ott (Mitte) und Christian Ott gegen den quirligen Stürmer mit vereinten Kräften. Bild: heh
von Fabian Leeb Kontakt Profil

SV Mitterteichs Trainer Andreas Lang wusste nach dem 2:1 (Tore durch Marcel Walek und Timo Hankl) im Testspiel gegen die Sportfreunde Kondrau nicht so recht, wie er diese Partie einordnen sollte. Auf der einen Seite war er froh, dass sein verbliebenes Häufchen an Landesliga-Akteuren eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen absolviert hatte und keine weiteren Verletzten zu beklagen waren (etliche Verletzte, Studenten, Arbeiter fehlten, wir berichteten). Auf der anderen Seite trug die biedere Darbietung bei Schneegrieseln nicht wirklich Erwärmendes bei. "Das war eine ganz zähe Partie. Mit dieser zusammengewürfelten Truppe aus erster und zweiter Mannschaft sowie A-Jugend fehlten koordinierte Abläufe und Abstimmungen komplett", bemängelte Lang. Zudem hätte der Kreisligist ab 30 Metern vor dem Tor mit konsequenter Manndeckung agiert, was "nicht gerade zur Attraktivität der Partie beigetragen hat".

Lang brachte die Erkenntnisse dieses Testspiels auf dem Steinmühler Kunstrasenplatz schließlich auf den Nenner: "Das war nicht das Gelbe vom Ei, aber immerhin haben wir uns etwas bewegt." Marcel Walek hatte die Mitterteicher Mix-Truppe nach 20 Minuten in Führung gebracht, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Wechsel verlieh der Ausgleichstreffer durch Stefan Bauer den Kondrauern zusätzliches Selbstvertrauen. Jugendspieler Timo Hankl erzielte 15 Minuten vor dem Ende aber doch noch den Siegtreffer für die Lang-Truppe.

"Sicherlich hätte es deutlicher ausgehen können, aber diesem Auftritt heute sollte man nicht zu viel Bedeutung beimessen", sagte Lang. Immerhin hatte der Trainer für einen seiner Akteure noch ein Sonderlob parat. Marcel Walek bestätigte auch gegen Kondrau seine tolle Form und traf erneut zur Führung. "Marcel hat das gut gemacht, bei ihm merkt man einfach das gestiegene Selbstvertrauen, das ihm in der Vorrunde vielleicht noch etwas abgegangen ist." Nach zwei Kreuzbandrissen kurz nacheinander absolviert der Marktredwitzer derzeit mal wieder eine komplette Vorbereitungsphase.

"Ich weiß, was Marcel kann. Ich habe ihm stets vertraut und ihm Zeit gegeben, nach seinen schweren Verletzungen zurückzukommen. Dieses Vertrauen zahlt er nun in Form von Toren zurück", lobte Lang seinen derzeit treffsichersten Angreifer - schob aber sogleich eine Ansporn hinterher: "Marcel ist wichtig für uns. Er braucht aber wieder einen vernünftigen Rhythmus, dann hat er schon noch Luft nach oben. Das weiß er aber auch." Derweil hofft Lang, dass sich die personelle Misere bis zum nächsten geplanten Testspiel gegen den Bayernligisten SpVgg SV Weiden (Samstag, 24. Februar) gewaltig bessert.

Das war eine ganz zähe Partie. Mit dieser zusammengewürfelten Truppe aus erster und zweiter Mannschaft sowie A-Jugend fehlten koordinierte Abläufe und Abstimmungen komplettMitterteichs Trainer Andreas Lang
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp