23.08.2017 - 20:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

3. Bobby-Car-Rennen der Wanderfreunde Neuer Rekord am Rodelhügel

Der Starkregen am Tag zuvor hatte ganze Arbeit geleistet: Weil der Boden ziemlich aufgeweicht war, musste das Bobby-Car-Rennen der Mitterteicher Wanderfreunde auf einer verkürzten Strecke ausgetragen werden. Spaß gemacht hat den Teilnehmern der "Große Preis von Mitterteich" trotzdem.

Alles andere als optimal waren die Pistenverhältnisse, aber das 3. Bobby-Car-Rennen der Mitterteicher Wanderfreunde bereitete den Teilnehmern trotzdem großen Spaß. Im Bild die Kinder mit dem Team der Wanderfreunde um Vorsitzende Andrea Zinnecker (Zweite von rechts) und dem städtischen Jugendbeauftragten Reiner Summer (Dritter von links), der als Rennleiter und Moderator im Einsatz war. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Zum dritten Mal hatte der Verein zu dieser Aktion im Rahmen des Ferienprogramms eingeladen. 17 Mädchen und Buben hatten sich am Rodelhügel eingefunden und mussten sich auf dem 30 Meter langen Parcours beweisen.

Es herrschte schnell Rennfieber, als Jugendbeauftragter Reiner Summer den "Großen Preis von Mitterteich" stimmungsvoll eröffnete. Alle Teilnehmer durften dreimal auf die Strecke gehen, die schnellste Zeit kam in die Wertung. Bei der Fahrtechnik gab es enorme Unterschiede zu beobachten. Jedes Kind wandte eine andere Technik an, um möglichst schnell und sicher ins Ziel zu kommen. Bald stellte sich etwa heraus, dass es vorteilhaft ist, sich mit einem Knie auf das Bobby-Car zu stützen und mit dem anderen Bein für Beschleunigung zu sorgen. Zahlreiche Zuschauer am Streckenrand, zumeist die Eltern, Opas und Omas, feuerten die Kinder mächtig an.

Als "Allrounder" im Einsatz war Reiner Summer. Der Rennleiter gab das Startzeichen, betätigte sich bei der Zeitnahme und hielt als Moderator die Rennfahrer und Zuschauer auf dem Laufenden. Nach gut einer Stunde standen die Sieger fest. Den ersten Platz sicherte sich Andre Hoyer, der die Strecke in 5,79 Sekunden absolvierte. Gemeinsam auf dem zweiten Platz landeten Leonie Schreyer und Sebastian Eckstein mit einer Zeit von 5,90 Sekunden. Zur Belohnung gab es Pokale. Natürlich war mit Wiener Würstchen und Getränken auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Wanderfreunde-Vorsitzende Andrea Zinnecker dankte den Kindern für die Teilnahme und freute sich, dass mit 17 Startern ein neuer Rekord aufgestellt wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.