AOK unterstützt Projekt Klasse 2000
Ziel: Gutes und glückliches Leben

Großer Jubel bei den Erstklässlern aus Mitterteich und Mähring, sie machen mit beim Projekt „Klasse 2000“, gefördert von der AOK Tirschenreuth. Gefördert wird damit vor allem die gesunde Lebensweise und sich sportlich zu bewegen. AOK-Chef Klaus Lill und Bürgermeister Roland Grillmeier (Mitte), sowie Mitterteichs Rektorin Renate Zuber (2. von rechts) freuen sich über das Projekt, das nachhaltig auf alle vier Grundschuljahre ausgeweitet wird.
Vermischtes
Mitterteich
18.03.2018
45
0
 

Die AOK Tirschenreuth unterstützt im laufenden Schuljahr die beiden ersten Klassen der Grundschule Mitterteich und die erste Klasse der Grundschule Mähring mit dem speziellen Präventionsangebot Klasse 2000. Und hier geht es nicht nur um Gesundheit.

Das Programm wurde jetzt offiziell an der Grundschule Mitterteich gestartet. Das Projekt dient der Gesundheitsförderung der Kinder. Sie lernen spielerisch gesund zu essen und zu trinken, sich zu bewegen und zu entspannen, aber auch kritisch zu denken und mal Nein zu sagen. Eröffnet wurde der kurze Festakt mit Liedern und einem Spiel der Mitterteicher Erstklässler in der Aula der Schule. "Grüaß eich, Servus und Habedieehre" sangen die Kinder. Grundschulrektorin Renate Zuber freute sich, dass 42 Erstklässler aus Mitterteich und 15 Erstklässler aus Mähring in den Genuss des Projekts kommen. Zuber betonte, wie wichtig Prävention von klein auf ist. "Kinder müssen nicht nur lesen, schreiben und rechnen lernen, sondern auch vieles andere, was für ein gutes und glückliches Leben wichtig ist". Die Rektorin fuhr fort: "In einer zunehmend virtuellen Welt, in der wir Menschen vieles nur noch digital erleben, ist es umso nötiger, dass wir lernen und spüren, was zu tun ist. Wir müssen lernen, was Körper und Seele und damit auch unserem Wohlbefinden gut tut."

Als wichtig erachtete Renate Zuber, dass das Projekt von der ersten bis zur vierten Klasse läuft. Nachhaltigkeit sei auch hier gefragt. "Das Projekt Klasse 2000 hat nachweislich einen positiven Einfluss auf das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Kinder." Zuber zeigte sich dankbar, dass mittels der AOK dieses Projekt durchgeführt werden kann und das über die Dauer von vier Jahren.

Neun Millionen Euro

Bürgermeister Roland Grillmeier freute sich über gut gelaunte Kinder auf der Baustelle. "Wir investieren hier neun Millionen Euro in den kommenden drei Jahren in eine neue Grundschule." Angesichts der Übernahme der Patenschaft für das Projekt Klasse 2000 durch die AOK sprach Grillmeier von einem ganz besonderen Tag. Den Kindern empfahl er die Mitgliedschaft in einem Sportverein. "Da könnt ihr euch sportlich bewegen." Bürgermeister Grillmeier dankte der AOK für ihren Einsatz zugunsten der Kinder.

AOK-Chef Klaus Lill sagte zu den Kindern: "Wir wollen, dass es euch gut geht." Voraussetzung dafür sei gesundes Essen und viel Bewegung. Das Programm beinhalte viele Themen, die in den Unterricht einfließen. Lill dankte den beiden Schulleitungen in Mitterteich und Mähring, dass sie das Projekt mit anpacken. Der AOK-Chef machte deutlich, dass alleine die Tirschenreuther Geschäftsstelle der AOK pro Jahr rund 110 Millionen Euro für Patienten ausgebe. Die AOK Bayern habe heuer 400 Patenschaften mit Kindern in ganz Bayern übernommen; mit dabei sind jetzt auch die Kinder aus Mitterteich und Mähring. Für die AOK sei der ländliche Raum ganz besonders wichtig, so Lill.

Im Anschluss stärkten sich Kinder und Gäste mit einer gesunden Brotzeit. Dazu erhielt jedes Kind eine Brotzeitdose der AOK geschenkt. Für die drei Klassenlehrerinnen gab es die Urkunde, die die Teilnahme am Projekt bescheinigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.