Belohnung für Trainingsfleiß

Bei den älteren Nachwuchsspielern stand der sportliche Aspekt im Mittelpunkt. Während des Turniers gab es Gelegenheit, für die nächste Saison Taktik und Technik beim Doppel ausprobieren. Bild: hfz
Vermischtes
Mitterteich
15.12.2016
96
0

Es waren nicht die vielen Päckchen, mit denen der Nikolaus seine Probleme hatte. Vielmehr machte ihm der Ansturm in der Tennishalle zu schaffen: Gleich 40 Jungen und Mädchen beteiligten sich am traditionellen Nikolausturnier der Abteilung Tennis im SV Mitterteich.

"Das war neuer Rekord und in der Zweifeldhalle eine organisatorische Herausforderung!", bilanzierten die Verantwortlichen nach der Veranstaltung. Die Jüngsten hatten zwischen Tenniswettbewerben sowie Geschicklichkeits- und Reaktionsspielen gewechselt. Besonderen Spaß hatten sie bei den Mannschaftswettbewerben. Bei den Jugendlichen stand der sportliche Wettkampf im Vordergrund. Das Doppelturnier folgte einem strengen Zeitplan, Partner und Gegner wurden getauscht, so dass man sich noch besser kennenlernen konnte.

"Mit Begeisterung waren sie alle dabei, egal ob sie gerade mal sechs Jahre alt oder schon 17 waren", wie es weiter hieß. Die Organisation des Tages hatte Jugendsportwart Hannes Kern übernommen, wobei er von Manuel Ernst unterstützt wurde. Das Turnier war auch als Belohnung für den Trainingsfleiß der letzten Monate gedacht. Bei der Siegerehrung lobte Hannes Kern die Teilnehmer fürs Mitmachen, für Fairness und Disziplin. Für alle Teilnehmer gab es neben einer Urkunde ein kleines Nikolaus-Säckchen, für die Jugendlichen auch Sachpreise. Ein gemeinsames Essen bildete den Abschluss des Nikolausturniers.

Fortschritte offensichtlich

Vorstandsmitglied Friedrich Wölfl bedankte sich bei den Organisatoren, bei der Familie Kern und den das Turnier unterstützenden Eltern. Die sportlichen Fortschritte seien offensichtlich. Wertvoll seien zudem die Netze, die sich zwischen Eltern wie auch zwischen Kindern bzw. den jungen Leuten entwickelten. Wölfl bat die Eltern weiter um Unterstützung. Die verstärkte Kinder- und Jugendarbeit sei für den Verein die schönste Zukunftssicherung. Schon jetzt freue er sich auf reges Treiben auf den Freianlagen im Frühjahr und Sommer kommenden Jahres.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.